18. Oktober 2016

Aachen bei der Generalprobe in Wiesbaden furchtlos auf Augenhöhe

Nur vier Tage vor dem Start in die neue Saison 2016/17 steht bereits zu Beginn fest, dass Aachen gewonnen hat – nämlich eine neue Perspektive.

So wundert es nicht, wenn sich die Augen gespannt auf das letzte Testspiel richten, welches am Dienstagabend beim VCW stattfand und dankenswerter Weise vollständig über Sportdeutschland TV übertragen wurde. Wer das Glück hatte, den Livestream zu verfolgen, sah ein Aachener Team, welches von Anfang an engagiert und furchtlos aufspielte, schnell lernte und Gelerntes direkt umsetzte.

Folgerichtig schenkten sich beide Teams nichts und trennten sich beim vereinbarten Viersatzspiel 2:2 unentschieden, was aus Aachener Sicht jedoch durchaus als Gewinn auf ganzer Linie gewertet werden darf.

Dem ersten Satz, der nach anfänglicher Führung der Ladies in Black Aachen zur ersten technischen Auszeit mit 8:7 schließlich über 10:16 und 17:25 an Wiesbaden ging, folgte ein sehr ausgeglichener zweiter Satz, der mit 6:8 und 16:15 zum Krimi mit 24:24 wurde, welchen die Aachenerinnen schließlich konsequent mit 26:24 für sich entschieden.

Diesen Schub nutzend trat Aachen im dritten Satz noch selbstbewusster auf, nahm das Zepter in die Hand und gewann über 8:5, 15:16 schließlich mit 25:20. Satz Nummer vier holten sich die Wiesbadenerinnen dann wieder und zwar mit 19:25, nachdem sie zur zweiten technischen Auszeit bereits mit 14:16 in Führung lagen.

Spielerisch überzeugte das Team von Saskia van Hintum vor allem durch Geschlossenheit und Konsequenz, durch Teamgeist und Spielwitz genauso wie durch Kraft und Eleganz.

In allen Spielelementen war die Motivation zu spüren, genauso wie die Lust am Spiel und die Freude am Erfolg. Die Erfahrung von Kirsten Knip, der Spielwitz von Lindsay Dowd und Kimmy Whitson wurden fast wunderbar ergänzt durch die entschlossene Riege der Angreiferinnen, einen  zupackenden Block und die blitzschnelle Verteidigung. Besonders hervor tat sich Ioana Baciu, die erst spät in die Vorbereitung einsteigen konnte, aber bestens aufgelegt wesentlich zum Abschneiden der Ladies in Black beitrug.

Am kommenden Samstag, den 22.10. ab 19:00 Uhr bietet sich die beste Gelegenheit gegen den Ligaaufsteiger aus Erfurt in einem brodelnden Hexenkessel an der Neuköllner Straße dieses Team zu genießen und anzufeuern.

04. Juli 2018

Kader der Ladies in Black komplett

Die Block-Spezialistin aus Idaho verfügt über eine Angriffsabschlaghöhe von 3,11 Meter und eine Blockreichhöhe von 2,98 Meter. „Madi“, so ihr Spitzname, wurde in der vergangenen College-Saison zur besten Spielerin ihres Teams, den „Nighthawks“, gekürt.
02. Juli 2018

Die zehnte Lady ist Krista DeGeest

Die 1,90 Meter große US-Amerikanerin kommt vom VfB Suhl LOTTO Thüringen, spielte davor drei Jahre lang in der ersten Liga Rumäniens bei CSM Lugoj, nachdem sie 2013 beim schwedischen Club Svedala Volley in Europa startete.
22. Juni 2018

Das Zuspiel der LiB ist komplett

"Saskia ist dafür bekannt, hart mit Ihrem Team zu arbeiten und Spielerinnen auf eine höhere Ebene zu bringen - also wollte ich auch ein Teil davon sein."
18. Juni 2018

Belgische Nationalspielerin nach Aachen

Vor zwei Jahren habe ich bei einem Spiel in Aachen auf der Tribüne gesessen und ich war so beeindruckt von den enthusiastischen Aachener Fans. Damals wusste ich schon, dass ich mal für dieses Team spielen möchte.
15. Juni 2018

Starke US-Diagonalspielerin für die LiB

Vom starken College-Team der „University of Oregon“ kommt die 1,90 Meter große amerikanische Diagonalangreiferin Taylor Agost ins Team der Ladies in Black, die über eine beachtliche Abschlaghöhe beim Angriff verfügt: 3,23 Meter!
06. Juni 2018

Ladies in Black melden kommende Saison erstmals Europapokal

Die Verantwortlichen bei den Ladies in Black geben “Grünes Licht”. Aachen spielt international! “Wichtiges Signal” sagt Sportdirektor Sebastian Gutgesell.
01. Juni 2018

Dieter Ostlender neuer Geschäftsführer der LiB

Dieter Ostlender - bisher verantwortlich für Marketing und Sponsoring - übernimmt ab 1. Juni die Aufgaben von Bastian Heckert und wird neuer Geschäftsführer der Ladies in Black Aachen Spielbetriebs GmbH.
28. Mai 2018

LiB Verstärkung aus den Niederlanden

„Ich freue mich sehr darauf, nächste Saison für die Ladies in Black zu spielen. Ich habe zweimal in Aachen als Gästespielerin spielen müssen und ich kann sagen, dass es sehr schwer ist, in der kleinen Halle mit den vielen, vielen Aachener Fans zu bestehen..."

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de