string(74) "https://www.ladies-in-black.de/wp-content/plugins/slick-wp/js/slick.min.js"
06. Oktober 2020

André Schnitker hängt das Mikrofon an den Nagel …

… und Tochter Maike Schnitker nimmt es in die Hand!

Aachen. Wenn es eine Person gibt, die man immer mit den Volleyballerinnen der Ladies in Black Aachen verbinden wird, dann ist es André Schnitker. Es gibt wohl keine Funktion, die André Schnitker nicht schon inne hatte rund um das Volleyballteam. Seit nunmehr 16 Jahren und somit in jeder Saison in der 1. Volleyballbundesliga war André Schnitker „die Stimme“ der Ladies in Black. Ein Heimspiel ohne Ihn war schwer vorstellbar. Die von ihm in Zusammenarbeit mit Marco Sievert entwickelte ganz besondere und spezielle Stimmung zunächst in der Halle Bergische Gasse und seit Erstligazeiten in der Halle Neuköllner Straße ist deutschlandweit bewundert und geschätzt. Das Thema „Eventisierung“ hatte Schnitker schon auf dem Schirm, als das im Volleyball noch eher kein Thema war.

Nun ist tatsächlich der Tag gekommen, an dem der liebevoll „Saalsprecher“ genannte André wohl zum letzten Mal das Mikrofon in die Hand nehmen wird: am 10.10.2020 um 17.55Uhr wird er auf eigenen Wunsch zum letzten Mal die Mannschaftsaufstellungen – zunächst die des SC Potsdam und dann die der Ladies in Black – präsentieren.

Was für Viele wahrscheinlich ein Schock sein wird – länger als André Schnitker hat diese Funktion in der Frauenbundesliga wohl keiner ausgeübt – ist für Schnitker nun ein konsequenter Schritt und das keineswegs, weil er mit den Ladies nichts mehr zu tun haben möchte sondern „weil man gehen sollte, wenn die Leute das noch bedauern und nicht, wenn die Leute sagen, Gott sei Dank“ so der 59-jährige.

Zudem sieht Schnitker Volleyball als „junge und dynamische Sportart“ an und das sollte auch am Spielfeldrand so sein. Wie schön, das Schnitker selber zwei junge und dynamische Töchter hat, von denen eine – Julia – in der 2. Mannschaft beim PTSV Aachen Volleyball spielt und die andere – Maike – den Traum hatte, etwas fortzusetzen, das der Papa begonnen hatte.

Maike Schnitker wird nun also am Spielfeldrand den Papa beerben. Die 27-jährige hat natürlich riesigen Respekt vor dem, was André da geleistet hat, aber auf der anderen Seite auch das nötige Selbstbewusstsein, um die Aufgabe offensiv angehen zu können. Aktiv zur Seite stehen wird ihr der Papa allerdings tatsächlich nur am 10. Oktober gegen Potsdam. Einmalig soll dieses Spiel eine Doppelmoderation beider Schnitkers werden, ab 17.10. – dem Heimspiel der Ladies gegen Erfurt – wird Maike Schnitker alleine „die Stimme“ der Neuköllner Straße sein. „Ich freue mich riesig auf diese Aufgabe“ so die quirlige 27jährige, die übrigens bis vor ein paar Jahren – wen wundert das wirklich – auch aktiv Volleyball gespielt hat.

Stimmen zum Ende von André Schnitker als Hallensprecher:

„André war damals meine erste Aachener Ansprechperson. Er hat mir damals Aachen gezeigt. Ich denke, jeder verbindet seine Stimme mit dem Volleyball in Aachen und er hat wohl maßgeblich zu der berühmten Aachener Stimmung beigetragen. Fast genau so lange kenne ich natürlich Maike. Die Fußstapfen sind groß, aber wie ich Maike kennengelernt habe, ist Sie genau die richtige, um unserem Hexenkessel ordentlich einzuheizen“ so Mannschaftskapitänin Mareike Hindriksen.

„Als André Schnitker mir davon erzählte, dass er nächste Saison nicht mehr Hallensprecher der Ladies in Black sein will, war ich erstmal geschockt. Auch wenn ich persönlich nur wenige Spiele mit ihm in der Halle erlebt habe, ist mir sofort aufgefallen, wie er es als Hallensprecher verstand, das Publikum gleichfalls zu unterhalten, zu informieren und dazu zu animieren, wie eine Wand hinter der Mannschaft zu stehen. Natürlich bedauere ich Andrés Entscheidung sehr aber mit Maike haben wir sicher die beste Lösung gefunden, die möglich ist.“ so Sebastian Albert, Geschäftsführer der Ladies in Black Aachen.

„André war für mich ein wichtiger Faktor in den vier schönen Jahren, die ich in Aachen hatte. Er war nicht nur unser „Saalsprecher“ sondern auch ein zuhörendes Ohr. Seine Tür stand immer für jeden offen. Er ist eine einzigartige Persönlichkeit, die zusammen mit seiner Familie immer einen Platz in meinem Herzen haben wird. Er gibt nun den Staffelstab bzw. das Mikrofon weiter aber er kann das genießen. Seine Nachfolgerin ist aus einem guten Stück Schnitker-Holz geschnitzt.“ so Saskia van Hintum, Cheftrainerin der Ladies in Black Aachen von 2016 bis 2020.

Text und Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

26. Oktober 2020

MAJA LÖCKER BEKOMMT DAS LADIES-TRIKOT!

Vom Schulsport in die Bundesliga innerhalb von nur sechs Jahren Aachen. Für Maja Löcker wird ein Traum wahr, die 17-jährige wird die 12. Spielerin im Kader von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen. Erst vor kurzem berichtete Cheftrainer Eelco Beijl im Interview mit dem Magazin VOLLEY, dass er sich wünsche, schon bald eine Spielerin aus den […]
21. Oktober 2020

Das passt zusammen!

Die Jacobs Gruppe - einer der zehn größten Volkswagen - und Audi Händler Deutschlands - ist neuer Mobilitätspartner der Ladies in Black Aachen. Das vereinbarten in dieser Woche Guido Zabka, Geschäftsführer der Jacobs Automobile Alsdorf und Ladies in Black Geschäftsführer Sebastian Albert.
13. Oktober 2020

Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH neuer Partner der LiB

Die Ladies in Black dürfen sich schon vor dem nächsten Heimspiel zu den Gewinnern zählen, weil es gelungen ist mit den Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH (CBW) einen weiteren Partner an Bord zu holen.
09. Oktober 2020

Ladies und Lambertz: starkes Doppel für Aachen!

Einen Tag vor dem Saisonstart von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen ist es nun offiziell: Lambertz und die Ladies in Black gehen gemeinsame Wege! Prof. Dr. Hermann Bühlbecker: "Ich habe die Ladies in Black all die Jahre verfolgt. Die Marke Ladies in Black passt perfekt ... und bietet einen tollen Mehrwert."
05. Oktober 2020

Vorerst kein Ticketverkauf!

Ticketverkauf vorerst gestoppt.  Verfügbarkeit muss den behördlichen Vorgaben angepasst werden. Mund-Nasen-Schutz obligatorisch während des gesamten Aufenthaltes in der Halle. Keine Fangesänge erlaubt. Zuschauerzahl nochmals deutlich verringert.
Hand in Hand mit dem Ordnungs- und Gesundheitsamt; Dr. Simon Dietz (Hygienepartner GfPS), Sebastian Albert (Geschäftsführer Ladies in Black) und Susanne Aumann (Ordnungsamt der Stadt Aachen) freuen sich auf die Saison der Ladies in Black mit zahlreichen Fans
01. Oktober 2020

Ladies in Black: 558 Fans sind derzeit möglich!

Dank der tollen Zusammenarbeit mit dem Gesundheits- und Ordnungsamt der Stadt Aachen kann die Saison am 10. Oktober mit über 550 Fans gegen den SC Potsdam starten.
28. August 2020

Mittelblockerin Leonie Schwertmann kommt nach Aachen

Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen hat nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Leonie Schwertmann engagiert. Geplant war das allerdings zunächst nicht, schließlich waren die Kaderplanungen abgeschlossen.
27. August 2020

Exklusive Partnerschaft mit dem Bethlehem Gesundheitszentrum Stolberg

"Meine Gesundheit. Meine Wahl. Mein Bethlehem." heißt es ab sofort bei Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen, denn der neue Partner ist das Bethlehem Gesundheitszentrum Stolberg.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Teamausstatter

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Sebastian Albert, Tel.: 0241-911903, albert@ladies-in-black.de