Spieltags-Übersicht

Spieltag 1
14.10.2017 , 19:30 Uhr
Allianz MTV Stuttgart vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 2 Heimspiel
21.10.2017 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Rote Raben Vilsbiburg
Spieltag 3
28.10.2017 , 19:00 Uhr
SSC Palmberg Schwerin vs Ladies in Black Aachen
Spieltag VCO Heimspiel
04.11.2017 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs VCO Berlin
Spieltag 4 Heimspiel
05.11.2017 , 16:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs SC Potsdam
DVV Pokal Achtelfinale
11.11.2017 , 19:30 Uhr
Allianz MTV Stuttgart vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 5 Heimspiel
18.11.2017 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs VfB Suhl LOTTO Thüringen
Spieltag 6
02.12.2017 , 18:00 Uhr
Schwarz-Weiß Erfurt vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 7 Heimspiel
09.12.2017 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Dresdner SC
Spieltag 8
17.12.2017 , 14:30 Uhr
USC Münster vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 9 Heimspiel
28.12.2017 , 19:30 Uhr
Ladies in Black Aachen vs VC Wiesbaden
Spieltag 13
05.01.2018 , 19:00 Uhr
SC Potsdam vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 11
13.01.2018 , 19:00 Uhr
Rote Raben Vilsbiburg vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 10 Heimspiel
17.01.2018 , 19:30 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Allianz MTV Stuttgart
Spieltag 12 Heimspiel
20.01.2018 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs SSC Palmberg Schwerin
Spieltag 14
03.02.2018 , 19:00 Uhr
VfB Suhl LOTTO Thüringen vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 15 Heimspiel
10.02.2018 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Schwarz-Weiß Erfurt
Spieltag 16
17.02.2018 , 17:30 Uhr
Dresdner SC vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 17 Heimspiel
24.02.2018 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs USC Münster
Spieltag VCO
25.02.2018 , Achtung: in Aachen, Neuköllner Straße um 16:00 Uhr
VCO Berlin vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 18
10.03.2018 , 19:30 Uhr
VC Wiesbaden vs Ladies in Black Aachen
Playoff Viertelfinale Hinspiel
17.03.2018 , 16:00 Uhr
VC Wiesbaden vs Ladies in Black Aachen
Playoff Viertelfinale Rückspiel
21.03.2018 , 19:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs VC Wiesbaden
Playoff Halbfinale Auswärts
31.03.2018 , 19:30 Uhr
Allianz MTV Suttgart vs Ladies in Black Aachen
Playoff Halbfinale Heimspiel
07.04.2018 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Allianz MTV Stuttgart

Dresdner SC vs Ladies in Black Aachen

Vorbericht

LiB kampflustig unterwegs nach Sachsen

Aachen will in Dresden alles raushauen

Nach nur 57 Minuten war die letzte Partie zu Hause gegen Schwarz-Weiss Erfurt beendet und die Ladies in Black Aachen fuhren mit 3:0 ein souveränes Ergebnis ein.
Damit eroberten die Aachenerinnen zunächst den für die Playoffs so interessanten Tabellenplatz Nummer 4, den zu verteidigen bedeutet, am 17. März – bei der Eröffnung der Playoffs – Heimrecht zu besitzen und so in das Viertelfinale nach dem Modus Best-of-Three starten zu können.

Saskia van Hintum, im Trainertalk direkt nach dem Sieg über die Pläne für das anstehende Auswärtsspiel befragt, bezeichnete Dresden als die letzte Möglichkeit für die Ladies in Black, einen der drei großen in der Hauptrunde zu schlagen. An Selbstbewusstsein mangelt es also nicht, obschon Dresden zu Hause natürlich klar der Favorit ist und in dieser Bundesligasaison noch keines seiner Heimspiele verlor.

Die Zuschauer vor Ort und alle, die den – nun schon traditionellen – Livestream von Sportdeutschland.tv nutzen wollen, dürfen sich also auf eine spannende Partie in der Dresdner Margon Arena freuen.

Beim DSC musste man zuletzt eine klare Auswärtsniederlage beim amtierenden Meister SSC Palmberg Schwerin hinnehmen und hat sich damit von Platz1 am Ende der Hauptrunde erst einmal verabschieden müssen. Dennoch ist natürlich der Abstand der Spitzengruppe aus Stuttgart, Schwerin und Dresden zum übrigen Feld so groß, dass dies höchstens ein kosmetischer Makel ist. Für Trainer Alex Waibl und seine Damen werden wie für alle übrigen Playoff- Kandidaten die Karten in den Playoffs neu gemischt, und abgerechnet wird wie immer am Ende der Saison.

In Aachen laufen währenddessen die Planungen für die Playoffs auf Hochtouren. Fest steht bereits, dass die Spiele nicht im heimischen Hexenkessel stattfinden dürfen. Die Ausnahmegenehmigung für die altehrwürdige Turnhalle endet mit der Hauptrunde. Die Playoffspiele werden – wie in der vergangenen Saison – in der tollen Steengoed Arena in Maaseik ausgerichtet.

Zuvor stehen aber noch zwei direkt aufeinanderfolgende Heimspiele am 24. Und 25. Februar an, bevor am 10. März in Wiesbaden der Showdown der Hauptrunde für die Ladies in Black Aachen und den VC Wiesbaden stattfindet.

Text: Ladies in Black Aachen\\ Olaf Lindner
Foto: Ladies in Black Aachen\\ Fotograf-Aachen.de

Nachbericht

Ladies unterliegen in Dresden klar mit 0:3 (21,16,20)

Vor toller Kulisse dennoch stark gekämpft – trotz Verletzungspech

Es war die Gelegenheit, einen der drei „großen“ Clubs, die sich in der Tabelle deutlich vom Rest der Liga abgesetzt haben, zu schlagen und Aachen führte auch fulminant gleich zu Beginn des Spiels mit 3:0 im ersten Satz.

Vor Ort entstand dann der Eindruck, die Spielerinnen konnten es selbst nicht glauben und es schien zu einfach zu sein. Das war es natürlich nicht! Immerhin spielte man in der Margon Arena beim traditionsreichen Dresdner SC vor ausverkauftem Haus!

Hinzu kam, dass Jeanine Stoeten die Reise nach Dresden nicht mit antreten konnte, weil sie sich im Training eine Verletzung zugezogen hatte. Damit fehlte eine wesentliche Säule im Block- und Angriffsspiel der Aachenerinnen, die trotzdem, so wie das die Aachener Fans gewohnt sind, mit viel Herz in die Partie gingen.

Nach der unvermittelten Führung gleich zu Beginn des ersten Satzes entwickelte sich das Spiel auf Augenhöhe und die 3.000 Zuschauer sahen bis zum 16:16 eine ausgeglichene Partie. Dann konnten sich die Dresdnerinnen ein wenig absetzen. Aachen jedoch steckte nicht auf, kam auf 19:21 heran, mußte dann aber den ersten Durchgang mit 21:25 abgeben.

Auch in Satz zwei begannen die Gäste wieder selbstbewußt, diesmal dominierte der DSC aber etwas klarer. Beide Seiten steigerten das Aufschlagrisikio, mit dem besseren Ende für Dresden und über 10:11, 10:16, und 14:20 lies der Gastgeber nun nichts mehr anbrennen. Aachen mußte diesen Satz mit 16:25 deutlich abgeben.

Aufgeben ist keine Option für die toll kämpfenden Aachenerinnen und so versuchte man auch in Satz drei gleich zu Beginn, dem Spiel seinen eigenen Stempel aufzudrücken und hielt bis zum 9:9 auch gut dagegen, zwang Trainer Alex Waibl nach der zweiten technischen Auszeit eine taktischen direkt hinterherzuschieben, indem man auf 14:16 verkürzte.

Am Ende ging aber auch dieser Durchgang mit 25:20 an den Dresdner SC. Die Punkte blieben vollständig in Dresden. MVP wurde wieder einmal und hochverdient McKenzie Adams für Aachen und die Goldmedaille erhielt ebenfalls hochverdient Dresdens Zuspielerin Madison Bugg.

Auf Grund der starken Saisonleistung zuvor und der Tatsache, dass die Konkurrenten um die begehrten Playoffplätze hinter den drei führenden Teams sich ebenso heiße, ausgeglichene Vergleiche lieferten, konnten die Ladies in Black Aachen temporär den 4. Platz noch sichern, der wahrscheinlich am Ende des Wochenendes zunächst einmal abgegeben werden muss, bevor am 24. Und 25. Februar die beiden letzten Spiele im heimischen Hexenkessel anstehen.

Am Samstag wird der USC Münster zum spannenden NRW Derby in Aachen erwartet. Am Sonntag folgt dann ein Ausnahmespiel. Der VCO Berlin bestreitet sein Heimrecht in Aachen und wird ein zweites mal in dieser Saison seine Visitenkarte in Aachen abgeben.

Anpfiff am Samstag erfolgt wie gewohnt um 18:00 Uhr. Am Sonntag beginnt das Spiel zu familienfreundlicher Zeit um 16:00 Uhr. Tickets gibt es wie gewohnt online oder in den bekannten Vorverkaufsstellen.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de