Spieltags-Übersicht

Spieltag 1
03.10.2019 , 17:10 Uhr
SSC Palmberg Schwerin vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 2
12.10.2019 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs USC Münster
Spieltag 3
23.10.2019 , 19:00 Uhr
Dresdner SC vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 4
26.10.2019 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs NaWaRo Straubing
DVV Pokal Achtelfinale (2./3.11.)
02.11.2019 , 18:00 Uhr
BBSC Berlin oder Wildcats Stralsund vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 5
10.11.2019 , 17:00 Uhr
VC Wiesbaden vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 6
13.11.2019 , 19:30 Uhr
Ladies in Black Aachen vs SC Potsdam
Spieltag 7
16.11.2019 , 19:30 Uhr
Allianz MTV Stuttgart vs Ladies in Black Aachen
DVV Pokal Viertelfinale (23./24.11.)
23.11.2019 , 18:00 Uhr
Los vs Los
CEV Challenge CUP Sechzehntelfinale (5.-7.12.)
05.12.2019 , 18:00 Uhr
Engelholm VS vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 9
07.12.2019 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs VFB Suhl Lotto Thüringen
DVV Pokal Halbfinale
11.12.2019 , 19:30 Uhr
Los vs Los
Spieltag 10
14.12.2019 , 18:00 Uhr
Schwarz-Weiss Erfurt vs Ladies in Black Aachen
CEV Challenge CUP Sechzehntelfinale (17.-19.12.)
18.12.2019 , 19:30 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Engelholm VS
Spieltag 11
21.12.2019 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Rote Raben Vilsbiburg
Spieltag 12
15.01.2020 , 19:30 Uhr
Ladies in Black Aachen vs SSC Palmberg Schwerin
Spieltag 13
19.01.2020 , 14:30 Uhr
USC Münster vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 14
25.01.2020 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Dresdner SC
Spieltag 15
29.01.2020 , 19:30 Uhr
NaWaRo Straubing vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 16
01.02.2020 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs VC Wiesbaden
Spieltag 17
09.02.2020 , 16:30 Uhr
SC Potsdam vs Ladies in Black Aachen
DVV Pokal Finale (Mannheim)
16.02.2020 , 15:00 Uhr
Los vs Los
Spieltag 18
22.02.2020 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Allianz MTV Stuttgart
Spieltag 20
29.02.2020 , 19:00 Uhr
VfB Suhl Lotto Thüringen vs Ladies in Black Aachen
Spieltag 21
07.03.2020 , 18:00 Uhr
Ladies in Black Aachen vs Schwarz-Weiss Erfurt
Spieltag 22
14.03.2020 , 19:00 Uhr
Rote Raben Vilsbiburg vs Ladies in Black Aachen

Ladies in Black Aachen vs USC Münster

Vorbericht

Ladies in Black: los geht’s!

Spitzensport vom Feinsten zum Heimspielauftakt gegen Münster

Aachen. Nach dem Siegkrimi beim Vizemeister Schwerin am Tag der Deutschen Einheit geben die neuen Ladies in Black am kommenden Samstag, 12. Oktober erstmals ihre Visitenkarte vor heimischem Publikum ab. Und das wird direkt ein Kracher!

Um 18:00 Uhr wird als erste Heimpartie der Saison das Derby der beiden westdeutschen Bundesligisten gespielt. Ein besseres Drehbuch kann das Herz eines Fans kaum erwarten. Klar ist auch, dass beide Teams hier gewinnen wollen. Noch keine Karte? Dann heißt es, schnell sein. Die Vorzeichen stehen auf Pappnasenalarm.

Die Ladies in Black können mit großem Selbstbewusstsein aus dem gewonnenen Eröffnungsspiel in die Partie gehen. Den Derbytest beim Finale des 3. NetAachen Cups hat das Team von Cheftrainerin Saskia van Hintum ebenfalls souverän gemeistert und den Pott in Aachen gehalten.

Das Team des USC Münster bestreitet bereits sein drittes Ligaspiel und kann Zählbares aus dem Mittwochspiel in Erfurt mitbringen, welches mit 3:1 gewonnen wurde. Allerdings haben die Schwarzweißen es den Unabhängigen nicht wirklich leicht gemacht und ihren Gästen einen tollen Fight geliefert.

Einen Trumpf hat man in Aachen noch! Marrit Jasper, die erst am Wochenende von ihrem Einsatz im niederländischen Nationalteam zurückkehrte, wird als zusätzliche Verstärkung eingreifen können und hat selbst Lust darauf, ein paar Erfolge einzusammeln.

Aus dem befreundeten Münster haben sich direkt zwei Fanbusse angekündigt, die ihr Team unterstützen wollen. Und selbstverständlich werden auch die Aachener Fans ihrerseits den Hexenkessel ordentlich anheizen. Es wird noch Tickets an der Abendkasse geben. Diese öffnet wie gewohnt 90 Minuten vor dem Anpfiff ihre Pforten – also Einlass ist ab 16:30 Uhr.

Für Fans, die es nicht in die Halle schaffen, gibt es auch in dieser Saison wieder den Livestream auf sporttotal.tv. Und wer tatsächlich weder vor Ort noch vor dem Bildschirm diesen Krimi verfolgen kann, hat wenigstens den Live-Ticker zur Verfügung, um sich über den Spielstand auf dem Laufenden zu halten – vorausgesetzt, die Nerven spielen mit.

Für die Ladies in Black steht das nächste Spiel dann am 23. Oktober in Dresden auf dem Programm und es wird sowohl in Dresden als auch in Aachen mit besonderer Spannung erwartet. Zuvor gibt es ein weiteres Highlight für alle Fans des Volleyballs. Am 20. Oktober – ab 13:45 Uhr live – wird der comdirect Supercup unter den besten Damen- und Herrenteams gespielt. Beide Spiele werden live auf Sport1 übertragen.

Nachbericht

Ladies in Black siegen auch zu Hause

Mit 3:0 (25:22,23,22) gewinnt Aachen das Derby gegen den USC Münster

Aachen. Derby heißt immer Krimi, davon darf man erst recht ausgehen, wenn sich die Ladies in Black Aachen und der USC Münster gegenüberstehen. So auch diesmal als rund 1.200 Zuschauer in 89 Minuten Spielzeit ein 3:0 der Gastgeberinnen erleben durften.

Dabei sah es in ersten Durchgang zunächst danach aus, als sei Münster besser im Spiel. Man führte lange Zeit, teilweise sogar mit fünf Zählern und lag zur zweiten technischen Auszeit immer noch mit 14:16 in Front.

Auf beiden Seiten des Netzes wurde engagiert gekämpft. Eine starke Annahmeleistung beider Teams sorgte für spannende Ballwechsel mit dem oft besseren Ende für die Gäste. Wie schon zuvor in Schwerin zeichneten sich die Ladies in Black durch ihre Unbeirrbarkeit aus und man kämpfte sich langsam heran. Nervenstark wurde in der Crunchtime aus einem 19:21 ein Satzgewinn mit 25:22 für die Ladies in Black.

Satz zwei begann ähnlich und zur ersten technischen Auszeit lagen die Aachenerinnen wie zuvor einen Punkt (7:8) zurück. Spielten aber jetzt sicherer. Über 16:15, 21:17 und schließlich 25:23 wurde das 2:0 nach Sätzen markiert.

Ein schöner Höhepunkt für das Publikum bot sich in der zehnminütigen Pause. Fabian Kunze, als Gast der Volleyball Bundesliga in Aachen, überreichte der Aachenerin Johanna Steinmetz das „Goldene Händchen“ für die „Beste Volleyballstory des Jahres“, den die Ladies in Black mit ihr als Hauptdarstellerin bereits im Februar gewonnen hatten und der ihr nun vor heimischem Publikum unter großem Beifall überreicht wurde.

Die Unterbrechung tat dem Spielverlauf keinen Abbruch. Beide Teams kamen motiviert aus ihren Kabinen zurück. Jetzt allerdings nahmen die Ladies in Black das Heft des Handeln deutlicher in die Hand. Das wollten die Münsteranerinnen so nicht hinnehmen und kämpften sich bis zum 14:14 immer wieder heran. Der Satzverlauf 8.5; 16:14, 21:15 und schließlich 25:22 steht jedoch auch hier wieder dafür, dass auch wenn es nicht vollständig rund läuft, die Mannschaft als solche funktioniert und sich nicht verunsichern lässt. Alles in allem gewann Aachen verdient mit 3:0 auch das zweite Spiel dieser Saison.

Saskia van Hintum betonte im Anschluss an das umkämpfte Spiel:
„Ich bin natürlich sehr zufrieden, nach zwei Spielen nun mit 5 Punkten gut gestartet zu sein. Mein Team hat gegen Münster bewiesen, auch mit Rückständen umzugehen, ohne die Nerven zu verlieren. Andererseits können wir uns in allen Elementen weiter verbessern, da wir mit unserem Team noch am Anfang stehen.“

MVP wurden die Aachenerin Marrit Jasper sowie Linda Bock vom USC Münster.

Als nächstes steht für die Aachenerinnen nun die Reise zum Dresdner SC auf dem Programm. Dort darf wiederum ein spannender Vergleich erwartet werden, konnte man in der Vorsaison doch den Einzug in Halbfinale gegen den sächsischen Favoriten klarmachen.

Am 26. Oktober heißt es dann erneut „Hier sind sie – Ihre/ Eure Ladies in Black Aachen“, wenn Nawaro Straubing im Aachener Hexenkessel zu Gast sein wird.

Text: Ladies in Black Aachen// OL
Foto: Ladies in Black Aachen// ASt

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de