09. Juni 2017

Britt Bongaerts kommt, Femke Stoltenborg geht!

Bei den Ladies in Black zieht in der Saison 2017/18 eine alte Bekannte die Fäden.

Eine Rückkehrerin – Britt Bongaerts – wird die andere Rückkehrerin – Femke Stoltenborg – im Zuspiel beim Volleyballbundesligisten Ladies in Black Aachen ersetzen.
Somit kehrt Britt Bongaerts ein Jahr nach ihrem Weggang aus Aachen wieder an alte Wirkungsstätte zurück.

In Münster konnte die 2014 mit dem in den Niederlanden hoch angesehenen „Ingrid-Visser-Talentaward“ dekorierte niederländische Nationalspielerin dabei weiter wichtige Erfahrung in der Deutschen Bundesliga sammeln.

Mit Saskia van Hintum hat die 20-jährige nun als Cheftrainerin eine ehemalige hochkarätige Zuspielerin aus ihrem Heimatland an ihrer Seite, was ihren Willen zur Rückkehr an die alte Wirkungsstätte sicher verstärkt haben dürfte. Überhaupt hat die 1,85 Meter große Spielerin Aachen damals eigentlich nur verlassen, da die Bundesliga-Zukunft der LiB Aachen damals alles andere als klar war. Die Zeiten haben sich in Aachen innerhalb kurzer Zeit verändert, Aachen ist wieder eine etablierte Adresse in der Volleyball-Bundesliga, attraktiv für junge und hungrige Spielerinnen.

Den Aachener Fans ist dabei sicher noch Britts manchmal freche Spielweise in Erinnerung, spielt sie den Ball doch gerne mal – wie übrigens Femke Stoltenborg auch – „direkt“ übers Netz. Ihr Spiel in Münster ist unterdessen schneller und athletischer geworden. „Mit Britt bekommen wir eine junge und ehrgeizige Zuspielerin“ freut sich unterdessen Cheftrainerin Saskia van Hintum.

Dem Zugang von Britt Bongaerts folgt nicht ganz unerwartet der Abgang von Femke Stoltenborg. Ihr Zugang während der letzten Saison muss man als glückliche Fügung des Schicksals für die Ladies in Black einordnen, ein hochkarätiges Engagement Stoltenborgs in Russland hatte sich damals überraschend zerschlagen und die somit Vereinslose nutzte die Gelegenheit, sich in Aachen zu präsentieren. Ihre Leistungen in dieser Zeit in Aachen lockte erwartungsgemäß zahlreiche andere Vereine sodass für die Verantwortlichen früh klar war, dass Femke Stoltenborg in der kommenden Saison ein anderes Trikot anziehen wird auch „um den nächsten Schritt zu machen“ wie Cheftrainerin Saskia van Hintum die Lage realistisch und verständnisvoll einschätzt.

Derweil blickt Britt Bongaerts, die derzeit zusammen mit Femke Stoltenborg und der niederländischen Nationalmannschaft beim internationalen Topturnier in Montreux teilnimmt, voller Vorfreude auf ihr erneutes Engagement in Aachen: „Ich freue mich, wieder in Aachen spielen zu können. Durch mein Jahr hier weiß ich ja bereits, was mich erwartet. Die Zusammenarbeit mit Saskia van Hintum ist für mich ein weiterer wichtiger Grund. Besonders freue ich mich aber auf die tolle Atmosphäre im Hexenkessel Neuköllner Straße mit den tollen Fans!“

04. Juli 2018

Kader der Ladies in Black komplett

Die Block-Spezialistin aus Idaho verfügt über eine Angriffsabschlaghöhe von 3,11 Meter und eine Blockreichhöhe von 2,98 Meter. „Madi“, so ihr Spitzname, wurde in der vergangenen College-Saison zur besten Spielerin ihres Teams, den „Nighthawks“, gekürt.
02. Juli 2018

Die zehnte Lady ist Krista DeGeest

Die 1,90 Meter große US-Amerikanerin kommt vom VfB Suhl LOTTO Thüringen, spielte davor drei Jahre lang in der ersten Liga Rumäniens bei CSM Lugoj, nachdem sie 2013 beim schwedischen Club Svedala Volley in Europa startete.
22. Juni 2018

Das Zuspiel der LiB ist komplett

"Saskia ist dafür bekannt, hart mit Ihrem Team zu arbeiten und Spielerinnen auf eine höhere Ebene zu bringen - also wollte ich auch ein Teil davon sein."
18. Juni 2018

Belgische Nationalspielerin nach Aachen

Vor zwei Jahren habe ich bei einem Spiel in Aachen auf der Tribüne gesessen und ich war so beeindruckt von den enthusiastischen Aachener Fans. Damals wusste ich schon, dass ich mal für dieses Team spielen möchte.
15. Juni 2018

Starke US-Diagonalspielerin für die LiB

Vom starken College-Team der „University of Oregon“ kommt die 1,90 Meter große amerikanische Diagonalangreiferin Taylor Agost ins Team der Ladies in Black, die über eine beachtliche Abschlaghöhe beim Angriff verfügt: 3,23 Meter!
06. Juni 2018

Ladies in Black melden kommende Saison erstmals Europapokal

Die Verantwortlichen bei den Ladies in Black geben “Grünes Licht”. Aachen spielt international! “Wichtiges Signal” sagt Sportdirektor Sebastian Gutgesell.
01. Juni 2018

Dieter Ostlender neuer Geschäftsführer der LiB

Dieter Ostlender - bisher verantwortlich für Marketing und Sponsoring - übernimmt ab 1. Juni die Aufgaben von Bastian Heckert und wird neuer Geschäftsführer der Ladies in Black Aachen Spielbetriebs GmbH.
28. Mai 2018

LiB Verstärkung aus den Niederlanden

„Ich freue mich sehr darauf, nächste Saison für die Ladies in Black zu spielen. Ich habe zweimal in Aachen als Gästespielerin spielen müssen und ich kann sagen, dass es sehr schwer ist, in der kleinen Halle mit den vielen, vielen Aachener Fans zu bestehen..."

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de