27. Juni 2019

Die Ladies in Black sind auf Diagonal komplett

Zweite Diagonalspielerin der Ladies in Black Aachen neben Maja Storck wird Polina Malik

Der Kader der Ladies in Black Aachen wächst und wächst. Mit der Verpflichtung der 20-jährigen Polina Malik ist die Diagonalposition komplett. Die 1,84 Meter große Angreiferin kommt vom israelischen Klub Maccabi Haifa und verfügt über enorme Sprungkraft (2,96 Meter Angriffsreichhöhe). Sie ist die zweite israelische Spielerin im Kader der Ladies in Black Aachen nach Ron Ponte (2013 – 2015), die sich über den Aachener Neuzugang sehr positiv äußern konnte.

Ponte, mit Aachen Pokalfinalistin 2015, die vergangene Saison in Israels Elite-Liga bei KK Tel Aviv gegen Malik spielte: „Niemand schlägt so hoch ab wie sie und kaum ein Block war in der Lage, Polina aufzuhalten. Dabei greift sie sehr variabel und eher verlässlich präzise als nur hart an. Ich freue mich sehr für meine Landsfrau, dass sie in Aachen vor diesem fantastischen Publikum spielen wird.“

Polina Malik wird bei den Aachenerinnen die Trikotnummer 10 erhalten und ist sehr gespannt auf ihr neues sportliches Zuhause: „Ich freue mich sehr über die neuen Erfahrungen in Europa und insbesondere in Deutschland. Ich kann es kaum erwarten, die Mannschaft, die Stadt und die Fans zu treffen. Ich möchte hart arbeiten, um das Teamziel zu erreichen und mich weiter zu verbessern.“

Die in der Ukraine geborene Spielerin zog, als sie ein Jahr alt war, mit ihrer Familie nach Israel. Früh fing sie dort an, Volleyball zu spielen und wechselte im Alter von 13 Jahren in die israelische Volleyball-Akademie. Seitdem durchlief sie die israelischen Nationalmannschaften, erst in der Jugend, dann bei den Juniorinnen und zuletzt in der A-Nationalmannschaft – in den letzten drei Jahren spielte Malik in der israelischen Liga in den Volleyballclubs Rannana und Maccabi Haifa.

Von Haifa wechselt sie nun ins Team von Saskia van Hintum, die sich über den Transfer besonders freut: „Mit Polina haben wir nun zusätzlich zu unserer „Hammer-Maja“ eine weitere Spielerin, die ihre Athletik einsetzen kann, um das Team zu verstärken und zu komplettieren. Ich freue mich sehr, dass Polina die Ladies in Black ausgewählt hat für ihr erstes Auslandsabenteuer. Ich bin auf die kommende Entwicklung mit ihr sehr gespannt.“

Damit stehen nun mit Polina Malik sieben Spielerinnen für die im Oktober beginnende Saison 2019/20 fest: mit Zuspielerin Aziliz Divoux und Diagonalangreiferin Maja Storck wurde der Vertrag verlängert, vom Ligakonkurrenten SW Erfurt kommt Mittelblockerin Emily Thater, vom USC Münster wechselt Mareike Hindriksen (2-Jahresvertrag) nach Aachen, Vanessa Agbortabi (Aussenangreiferin) kommt aus Vilsbiburg und die neue Libera der Aachenerinnen ist Frankreichs Nationalspielerin Manon Bernard.

Text: Ladies in Black Aachen // André Schnitker
Foto: ISRAEL Nationalteam

16. November 2019

25:23 – so siegt Aachen im Tiebreak!

Bart Janssen: "Die Mädels haben unglaublich gekämpft, im fünften Satz hat dann alles wieder geklappt. Weiter habe ich keine Worte für dieses Spiel und das Ergebnis!"
15. November 2019

Public Viewing beim PTSV

Am Samstag ab 19:30 Uhr die Spitzenpartie im K1 live verfolgen!
12. November 2019

Aachen fiebert Potsdam entgegen

Man darf mit Recht ein Spitzenspiel erwarten, wenn es am Mittwoch um 19:30 Uhr im Hexenkessel an der Neuköllner Straße heißt: „Hier sind sie, unsere/ eure Ladies in Black Aachen“!
25. Oktober 2019

Folgt am Samstag gegen Straubing der vierte Streich?

26.10.2019 – es ist 18:00 Uhr und der Hexenkessel an der Neuköllner Straße brodelt, während André Schnitker die Ladies in Black in die festlich umgebaute Turnhalle zum Heimspiel gegen NaWaRo Straubing ruft.
29. September 2019

NetAachen Cup bleibt in Aachen

Bereits traditionell beschließt der NetAachen Cup die Saisonvorbereitung der Ladies in Black. Am Samstag, 28. September 2019 wurde dieses internationale Turnier zum dritten Mal im Aachener Hexenkessel ausgetragen.
19. September 2019

Saskia van Hintum neue Nationaltrainerin der Schweiz

Saskia van Hintum ist quasi nun in zweifacher Hinsicht Verantwortliche Trainerin unserer Schweizer Nationalspielerin Maja Storck. Denn der Schweizer Volleyball-Verband hat unsere Cheftrainerin als Nachfolgerin von Timo Lippuner verpflichtet.
06. September 2019

Vorkaufsrecht für Dauerkarteninhaber endet

Vorkaufsrecht der Dauerkarteninhaber endet am Samstag, dem 07. September! Am Montag (9. September) beginnt ab 14:00 Uhr der freie Vorverkauf!
05. September 2019

Ladies in Black schreiten zur Titelverteidigung

Zum dritten Mal in der jüngeren Geschichte der Ladies in Black startet am Samstag, dem 28. September die Aachener Saison kurz vor dem Start der Volleyballbundesliga mit dem NetAachen-Cup.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de