11. April 2020

Die neue Libera der Ladies in Black heißt Annie Cesar

Aachens neue Defensiv- und Annahmespezialistin kommt aus Stuttgart

Diese Pressemitteilung beginnt ausnahmsweise mal mit den Worten des abgebenden Vereins, MTV Allianz Stuttgart: „Es ist sehr schade, dass sie geht“, sagt deren Sportdirektorin Kim Renkema, „aber es ist natürlich die richtige Entscheidung, wenn sie sich weiterentwickeln und irgendwann mal bei einem Top-Verein als erste Libera spielen will.“

Genau das ist das Ziel der neuen Libera des Aachener Bundesliga-Teams,  Annie Cesar. Auch sie selber erläuterte schon in den Medien des Deutschen Meisters von 2019 ihren Entschluss, „nach vier Jahren in Stuttgart die Komfortzone, um meiner Karriere einen Schub zu geben, zu verlassen.“ Deshalb bat sie ihren Club, bei dem sie eigentlich noch einen laufenden Vertrag hatte, als das Angebot des Aachener Bundesligisten vorlag, um die Auflösung des Vertrages.

„Wir haben ihr bei der Unterschrift vor einem Jahr versprochen, dass wir ihr nicht im Weg stehen, wenn sie das Angebot erhält, bei einem anderen Bundesligisten die erste Libera zu sein“, sagte Renkema, „und an dieses Versprechen halten wir uns nun natürlich.“

Aachens neuer Cheftrainer Eelco Beijl ist natürlich hocherfreut, eine solch starke Defensivspezialistin demnächst in der „Dreierkette“ seiner Team-Annahme zu wissen: „Ich bin sehr froh, dass Annie für Aachen spielen wird. Sie hat in den letzten Jahren in Stuttgart eine gute Basis aufgebaut. Aber ich glaube, es ist an der Zeit, dass sie den nächsten Schritt geht und mehr spielt. In den beiden Spielen gegen die Ladies in Black in der vergangenen Saison zeigte sie zweimal eine gute Leistung – mit jeweils der Auszeichnung der besten Spielerin, der MVP. Annie hat keine Angst, Verantwortung zu übernehmen, hat eine große Athletik und ein gutes Auge für das Spiel.“

Auch der Geschäftsführer Sebastian Albert freut sich über das erste neue Gesicht seiner Bundesliga-Mannschaft: „Schön, eine weitere junge, talentierte und zielorientierte deutsche Spielerin im neuen Team zu haben – ein bisschen ist hiermit schon erkennbar, welchen Weg die neuen Ladies in Black Aachen gehen werden.“

Und zum Schluss soll noch einmal Annie Cesar zu Wort kommen, die somit weiterhin im orangen Trikot auflaufen kann und wird: „Ich habe mich dazu entschieden, Stuttgart zu verlassen um mich einer neuen Herausforderung zu stellen und neue Erfahrungen auf meiner Position zu sammeln, also frische Luft in der Volleyballwelt schnappen. Ich freue mich sehr auf die Volleyballstadt Aachen sowie die vielen volleyballverrückten Fans. Das Aachener Publikum ist eines der lautesten und euphorischsten der ganzen Liga und ich freue mich schon sehr darauf, vor dieser Kulisse zu spielen. Ich werde mit meinem Team versuchen, den Hexenkessel jedes Mal mit unserer Leidenschaft zum Kochen zu bringen.“

Hierzu kann die Ladies in Black Spielbetriebs GmbH nur sagen „Willkommen, Annie und alles Gute für die kommende Saison“.

 

Text: Ladies in Black Aachen // André Schnitker
Foto: Tom Bloch

28. Mai 2020

Kristina Kicka im Anflug!

Kristina Kicka heißt die neue Diagonal-Angreiferin von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen. Die 28-jährige Weißrussin ist keine Unbekannte in der Volley-Bundesliga.
26. Mai 2020

Ladies: Play-Offs und Pokal 2021 in Aachen!

Eine tolle Nachricht aus Berlin, die den Ladies in Black natürlich zumindest für die kommende Saison enorm weiterhilft. Herzlichen Dank an den VBL-Vorstand für diese Unterstützung!
20. Mai 2020

Paulina Hougaard-Jensen erste Dänin für Aachen

Die 1,87m große Paulina Hougaard-Jensen ist die siebente Spielerin im neuen Kader des Bundesligisten Ladies in Black. Sie spielte bereits 30 mal für das dänische A-Nationalteam und kommt aus Mougins/Frankreich nach Aachen.
13. Mai 2020

LiB: das Team hinter dem Team steht

Auch abseits des Spielfeldes sind wichtige Entscheidungen gefallen. Cheftrainer Eelco Beijl und Geschäftsführer Sebastian Albert haben ihre Teams hinter dem Team komplett.
07. Mai 2020

Eline Timmerman kommt

Spielerin Nummer sechs hat ihre Unterschrift unter den Vertrag bei Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen gesetzt: es ist die 21-jährige Mittelblockerin Eline Timmerman.
30. April 2020

Echtes Norwegen-Duo für die Ladies in Black Aachen

Die Anzahl der norwegischen Nationalspielerinnen wird bei den Ladies in Black direkt verdoppelt. Emilie Olimstad bleibt, National-Zuspielerin Live Sørbø kommt und Trainer Eelco Beijl freut sich.
26. April 2020

A-TRAINERSCHEIN FÜR MAREIKE HINDRIKSEN!

Soeben erreicht uns die tolle Nachricht aus Köln, dass Mareike Hindriksen die abschließende mündliche Prüfung bestanden hat, nun den A-Trainer-Schein besitzt. Herzlichen Glückwunsch!
26. April 2020

„Starkes Zeichen“ des Europäischen Volleyballverbandes

Der Europäische Volleyball-Verband (CEV) hat als erster europäischer Kontinentalverband im Sport ein umfangreiches Maßnahmen-Paket beschlossen, um Vereine und Verbände im Zuge der Corona-Pandemie finanziell zu entlasten.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Sebastian Albert, Tel.: 0241-911903, albert@ladies-in-black.de