Die zehnte Lady ist Krista DeGeest

Die US-Mittelblockerin war letzte Saison drittbeste Blockspielerin und kommt von Suhl

Ende vergangener Woche kam der Bundesliga-Spielplan heraus: Am Mittwoch, dem 31. Oktober geht es los – mit einem Auswärtsspiel in Erfurt!

Mit der in Iowa City geborenen Krista DeGeest ist nun nach der deutschen Nationalspielerin Lisa Gründing die zweite Mittelblockerin des bis jetzt 10-Frau-starken Kaders der Ladies in Black für die kommende Saison verpflichtet worden. Die 1,90 Meter große US-Amerikanerin kommt vom Bundesliga-Konkurrenten VfB Suhl LOTTO Thüringen, spielte vorher drei Jahre lang in der ersten Liga Rumäniens bei CSM Lugoj, nachdem sie 2013 ihre „Übersee-Profikarriere“ beim schwedischen Club Svedala Volley startete.

Dort wurde DeGeest auf Anhieb beste Mittelblockerin der ersten schwedischen Liga. Und auch in der letzten Saison in Suhl beeindruckte DeGeest – in Deutschlands Elite-Liga – immer wieder bei ihren Netz-Aktionen. Zuletzt wurden die Rankings der Frauen Volleyball-Bundesliga im Fach-Blatt „Volleyball Magazin“ veröffentlicht – dort werden in jedem Element von einer Fachjury die Besten ausgezeichnet, und im Block kam DeGeest bei dieser Wertung auf den sicherlich stolz machenden Rang 3!

hat auch Saskia van Hintum natürlich mitbekommen: „Für Krista hat es mich sehr gefreut, dass sie diese Auszeichnung erhielt – und ich bin stolz, dass sie eine Lady in Black sein möchte und sein wird.“

Krista DeGeest selber meint zu ihrem Engagement in Aachen: „Ich bin so aufgeregt, in der kommenden Saison bei den Ladies in Black zu sein! In der letzten Saison hat mich bei den beiden Spielen gegen Aachen die Schnelligkeit in der Offensive wirklich beeindruckt. Ich freue mich darauf, in der neuen Saison nun mit meinen Mitspielerinnen einen neuen Anlauf für eine gute Platzierung in der Bundesliga zu starten. Die Atmosphäre in der Aachener Halle habe ich bis heute nicht vergessen, ich glaube, meine Ohren klingeln immer noch von der lauten Musik und den jubelnden Aachener Fans!“

Der Kader der Ladies in Black für die kommende Saison von Trainerin Saskia van Hintum und Co-Trainer Erik Reitsma sieht nun so aus: Kirsten Knip (NED – Libera), Maja Storck (SUI) und Taylor Agost (USA – beide Diagonal), Nicole Oude Luttikhuis, Marrit Jasper (beide NED), Jodie Guilliams (BEL – alle Außenangriff), Denise Imoudu (GER), Aziliz Divoux (FRA/BEL – beide Zuspiel), Lisa Gründing (GER) und Krista deGeest (USA – beide Mittelblock).

Text: Ladies in Black Aachen // André Schnitker
Foto: VfB Suhl LOTTO Thüringen

Ladies in Black starten Vorbereitung

Die Vorbereitung beim Bundesligisten Ladies in Black Aachen auf die 13. Saison in der höchsten Spielkasse startete heute. Cheftrainer Eelco bat zum ersten Balltraining. Geschäftsführer Sebastian Albert hat mit seiner Geschäftsstelle viele Weichen gestellt.

START KARTENVORVERKAUF VORAUSSICHTLICH IM SEPTEMBER

Der Ticketverkauf ist voraussichtlich ab September möglich. Rahmenbedingungen und zu beachtende Vorschriften sind noch in Arbeit. Wir bitten die Fans um Geduld.

Ladies in Black: Bundesliga-Kader komplett!

Der Kader des Aachener Erstliga-Volleyballteams der Ladies in Black für die kommende Saison ist komplett. Rugile Lavickyte ist die elfte und letzte Spielerin im neuen Team von Eelco Beijl.

Ladies in Black Aachen: der Spielplan ist da!

Noch sind 3 1/2 Monate Zeit aber die Vorfreude steigt schon jetzt bei den Verantwortlichen von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black. Die Mannschaft ist fast komplett und nun hat die Volleyball-Bundesliga auch den Spielplan veröffentlicht.

Ladies in Black danken Dr. Frank Schidlowski

Am Montag, 22. Juni 2020 legte Dr. Frank Schidlowski sein Amt als Vorsitzender des PTSV nieder. Die Ladies in Black danken ihm für sein persönliches Engagement für den Erstligavolleyball.

Aachens 10. Spielerin heißt Nina Herelová

Nina Herelová ist die 10. Spielerin, die Bundesligist Ladies in Black Aachen für die Saison 2020/21 unter Vertrag genommen hat. Die Mittelblockerin kommt direkt aus der französischen Liga (Vandoeuvre Nancy) in die Deutsche Bundesliga.

Das Labor GfPS neuer Partner der Ladies in Black

Das Labor GfPS - Gesellschaft für Produktionshygiene und Sterilitätssicherung - ist neuer Partner von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen.

Maddie Haynes greift für Aachen an

Das Erstligateam des PTSV Aachen vermeldet den nächsten Neuzugang: aus den USA kommt die mit 1,93 Meter imposant große Außenangreiferin Maddie Haynes von der „University of California Golden Bears Athletics“ zu den Ladies in Black Aachen.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Teamausstatter

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Sebastian Albert, Tel.: 0241-911903, albert@ladies-in-black.de