26. Juli 2017

Kroatin Jelena Sunjic ersetzt Rumänin Ioana Baciu

Diagonalposition der Ladies in Black für die kommende Saison komplett

Die zehnte Spielerin des Aachener Bundesliga-Kaders steht fest und die Doppel-Besetzung der so wichtigen Diagonalposition des Volleyball-Erstligisten Ladies in Black Aachen ist nun auch komplett. Neben dieser sehr freudigen Nachricht – schon im Juli über die zehnte Spielerinnen-Verpflichtung für die kommende Saison berichten zu können – muss auch leider der letzte Abgang aus dem „alten Kader“ bekanntgegeben werden: Ioana Baciu geht wieder in ihre rumänische Heimat zurück und spielt in der kommenden Spielzeit beim starken Verein CSM Bukarest. Ihre Nachfolgerin, die 1,90 Meter große und 23 Jahre junge Kroatin Jelena Sunjic verfügt über eine imposante Abschlaghöhe von 3,12 Meter und einer ebenso beachtlichen Blockhöhe von exakt 3,00 Meter und tritt als Diagonale somit in Konkurrenz zu ihrer deutschen Mitspielerin Frauke Neuhaus.

Begonnen hat Sunjic ihre volleyballerische Karriere in ihrer kroatischen Heimat, doch zuletzt – insgesamt vier Saisons – spielte Jelena in der amerikanischen College-Volleyball-Liga für das Team der „Bowling Green University“ in Ohio. Dadurch dürfte die sprachliche Integration ins Aachener Team sehr gut funktionieren, da sie ein hervorragendes US-Englisch spricht und neben Deutsch in der Vorbereitung zu Beginn Englisch die Trainingssprache sein dürfte. In der College-Meisterschaft wurde sie mehrfach ausgezeichnet als beste Angreiferin und Spielerin.

Aachens Trainerin Saskia van Hintum freut sich jedenfalls sehr auf die kroatische Neu-Nationalspielerin, welche zurzeit auch im World Grand Prix für ihr Land ans Netz geht: „Wichtig war mir, dass die Spielweise der beiden Diagonalen sich voneinander unterscheiden – das ist nun bei Jelena und Frauke gegeben!“ Und Sportdirektor Sebastian Gutgesell ist mit diesem Transfer mehr als zufrieden: „Wir freuen uns, dass wir mit Jelena einen adäquaten Ersatz für Ioana finden konnten. Mit ihren 23 Jahren hat sie enormes Entwicklungspotential und ihre jüngste Berufung in die kroatische Nationalmannschaft unterstreicht ihr  großes vorhandenes Potential. Unsere Aachener Fans können sich in jedem Fall auf Jelena freuen.“ Witziges, nebensächliches Detail ist übrigens, dass sowohl ihre Vorgängerin als auch sie selbst am 4. Januar Geburtstag haben (Baciu wurde im Jahr 1990 geboren, Sunjic anno 1994).

Für die am 14. Oktober in Stuttgart beginnende Spielzeit haben vor Jelena Sunjic die Mittelblockerinnen Jeanine Stoeten, Tessa Polder und Anna Kalinowskaya-Güngör, Britt Bongaerts und Lindsay Dowd (beide Zuspiel), Nicole Oude Luttikhuis und McKenzie Adams (beide Außenangriff), Kirsten Knip (Libera) und wie oben erwähnt Frauke Neuhaus (Diagonal) neue Verträge bei den Ladies in Black Aachen unterschrieben. Somit steht nur noch die Verpflichtung einer dritten Außenangreiferin aus, um die gleiche numerische Kaderstärke der vergangenen Saison zu erhalten.

09. Februar 2019

Aachen verliert 0:3 und gewinnt alle Herzen

Am Ende verliert Aachen mit 0:3 (20, 15 und 23:25). Die Zuschauer vor Ort und an den Bildschirmen sahen jedoch ein besonderes und begeisterndes Spiel, dass beiden Teams in Erinnerung bleiben wird.
08. Februar 2019

Aachen versus Suhl zum Dritten

Am bevorstehenden Samstag um 19:30 Uhr messen sich die Ladies in Black zum dritten Mal in dieser Saison mit dem VfB Suhl Lotto Thüringen. Es ist gewissermaßen ein Entscheidungsspiel.
02. Februar 2019

Aachen unterliegt dem Deutschen Meister

Dabei begann das Spitzenspiel aus Aachener Sicht verheißungsvoll. Alle Stationen funktionierten prima. Die Stimmung im Hexenkessel war grandios und 1.193 Zuschauer sahen die Gastgeberinnen dominant das Spiel angebend.
01. Februar 2019

Volles Programm am Wochenende in Aachen

Haben Sie Lust auf heiße Duelle und Hochstimmung im Hexenkessel? Am Samstag, 02.02. um 18:00 beginnt das Spitzenspiel Ladies in Black gegen den Meister SSC Palmberg Schwerin.
31. Januar 2019

Aachen gewinnt Tiebreak in Dresden

Mit Hochstimmung fiebert man nun in Aachen dem Duell mit dem amtierenden Deutschen Meister SSC Palmberg Schwerin entgegen, der am Samstag, 02.02. im heimischen Hexenkessel ab 18:00 Uhr seine bisher weiße Auswärtsweste verteidigen muss.
24. Januar 2019

GEWONNEN UND DOCH VERLOREN:

Gästetrainer Gregor Rozman: „Im Vorfeld sagte man mir, dass Aachen die Heimat des Respekts ist... Vielen Dank diesem Publikum für diesen tollen Abend.”
21. Januar 2019

Challenge Accepted by Ladies in Black Aachen

Im Hinspiel am 18. Dezember mussten sich die Aachenerinnen 1:3 geschlagen geben. Die Ladies in Black können mit einem 3:0 oder 3:1 Heimsieg das Blatt wenden und einen Golden Set erzwingen.
18. Januar 2019

Eröffnung der Rückrunde im Hexenkessel

Nahtloser geht ein Übergang kaum. Mittwoch Ende der Hinrunde – und schon am Samstag beginnt die zweite Saisonhälfte mit einem Heimspiel, das Eventcharakter verspricht.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de