06. Juni 2018

Ladies in Black melden kommende Saison erstmals Europapokal

Schwerin, Stuttgart, Dresden und auch Aachen starten international

Die Ladies in Black haben sich mit dem Gewinn der Bronzemedaille und dem dritten Platz in der Deutschen Meisterschaft einen theoretischen Startplatz in einem europäischen Wettbewerb erspielt.

Dies galt also auch vor fünf Jahren beim damaligen dritten Platz der Meisterschaft und im darauffolgenden Jahr nach dem Erreichen des Pokal-Endspiels. Doch beide Male verzichtete man – zum Leidwesen der Aachener Fans – auf diese europäische Herausforderung.

Doch dieses Jahr geben die Verantwortlichen des Aachener Bundesligisten ihren Fans und natürlich der Mannschaft „grünes Licht“: Aachen spielt europäisch! Diesen Status haben logischerweise auch die drei anderen Teams des Halbfinales erreicht: der deutsche Meister SSC Palmberg Schwerin wird in der Champions-League-Gruppenphase starten, der Zweite Allianz MTV Stuttgart beginnt in der Champions-League-Qualifikationsrunde, der andere Dritte, der Dresdner SC, möchte im CEV-Cup spielen und die Ladies in Black Aachen starten im Challenge-Cup, dem dritten Pokalwettbewerb Europas.

Wie LiB-Sportdirektor Sebastian Gutgesell vor einigen Wochen schon beim Netzgeflüster erläuterte, könnte dieses Signal auch für die nächsten Gespräche mit potentiell neuen Spielerinnen wichtig sein – erst recht, wenn man in Konkurrenz zu Vereinen steht, die ebenfalls im Europapokal antreten.

Kurioserweise können die Aachenerinnen ihre Heimspiele übrigens – mit einer Ausnahmegenehmigung – in der Neuköllner Straße austragen. Demnächst gibt es hierzu weitere und nähere Informationen. Der bisherige Kader der Ladies in Black Aachen für die kommende Saison von Trainerin Saskia van Hintum und Co-Trainer Erik Reitsma: Kirsten Knip (Libera), Nicole Oude Luttikhuis (Außenangriff), Lisa Gründing (Mittelblock), Maja Storck (Diagonal), Denise Imoudu (Zuspiel) und Marrit Jasper (Außenangriff).
Text: Ladies in Black Aachen Foto: Andreas Steindl

06. April 2020

Fünf Spielerinnen verlassen auf jeden Fall die Ladies in Black Aachen

Zum derzeitigen Zeitpunkt steht fest, dass auf jeden Fall fünf Spielerinnen in der folgenden Saison nicht mehr das schwarze Aachen-Trikot überstreifen werden.
06. April 2020

Eelco Beijl wird neuer Cheftrainer der Ladies in Black Aachen

Die Nachfolge der vier Jahre in Aachen tätigen Saskia van Hintum steht fest: Eelco Beijl ist der neue sportliche Verantwortliche des Aachener Volleyball-Bundesligisten.
01. April 2020

Uns gibt es noch! Uns wird es auch weiterhin geben!

Aktuell planen wir ganz normal für die kommende Saison. Das entspricht auch meiner persönlichen Philosophie: nicht den Kopf in den Sand stecken, positiv nach vorne schauen und das Geschäft geht weiter.
12. März 2020

Keine weiteren Spiele: Volleyball Bundesliga beendet Saison

Nach intensivem Austausch mit allen Bundesligisten traf der VBL-Vorstand die Entscheidung, die Spielzeit der 1. Bundesliga der Frauen und Männer mit sofortiger Wirkung abzubrechen.
09. März 2020

Nach vier erfolgreichen Jahren: Saskia van Hintum geht!

Nach vier Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit trennen sich zum Saisonende die Wege von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen und der niederländischen Cheftrainerin Saskia van Hintum.
06. März 2020

LADIES IN BLACK AACHEN SPIELEN AUCH 2020/21 IN DER NEUKÖLLNER STRASSE IN AACHEN!

Die Sanierungsarbeiten am Dach der Sporthalle Neuköllner Straße werden nun in zwei Bauabschnitten laufen. Dadurch ist für die Bundesliga-Volleyballerinnen „Ladies in Black“ der Standort gesichert.
26. Februar 2020

Ladies in Black sagen Nein zu Rassismus

Ein klares Bekenntnis zu Respekt, Toleranz und Mitmenschlichkeit vor dem Bundesligaspiel mit Allianz MTV Stuttgart durch unseren Hallensprecher André Schnitker!
23. Februar 2020

Meister Stuttgart feiert mit Aachen

„Ich war froh, nach Mittwoch eine gute Reaktion meines Teams gesehen zu haben… Wir haben gegen ein starkes Stuttgarter Team knapp verloren. Teilweise war es ein Spiel auf Augenhöhe“, fasste Saskia van Hintum das Spiel zusammen.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Sebastian Albert, Tel.: 0241-911903, albert@ladies-in-black.de