Lene Scheuschner greift für die Ladies an

Aachen. Lene Scheuschner greift ab sofort für die Ladies in Black Aachen in der Volleyball-Bundesliga an. Die 18jährige Abiturientin kommt vom VCO Berlin nach Aachen. Ihre ersten Schritte im Volleyball absolvierte die Außenangreiferin dabei für den 1. VC Stralsund, für den sie 2010 auch die ersten Spiele in der zweiten Bundesliga bestritt. Hier machte sie den Schweriner SC auf sich aufmerksam, der sie als 15jährige im Jahr 2012 zum ersten Mal in der ersten Bundesliga einsetzte und mit dessen U18 sie 2013 die Deutsche Meisterschaft gewann. Ihre volleyballerische Ausbildung wurde dann 2014 beim VCO Berlin fortgesetzt. Vielen Aachener Fans dürfte der sehr engagierte Auftritt des Nachwuchsteams in Aachen in bester Erinnerung sein.

An die tollen Aachener Fans erinnert sich Lene dann auch sehr gerne zurück und freut sich deshalb sehr, nun eine echte „Lady in Black“ zu werden: „Ich denke, dass ich mich in Aachen gut weiter entwickeln kann. Das professionelle Umfeld in Aachen hat mich zusätzlich überzeugt und mir die Entscheidung leichter gemacht. Außerdem erinnere ich mich sehr gerne an die tollen Fans. Sie sind mir seit unserem Spiel hier besonders in Erinnerung geblieben.“

Lene Scheuschner kommt auf über 60 Einsätze in der Deutschen Jugendnationalmannschaft. Mit dieser gewann sie 2013 das 8-Nationen-Turnier.

Sportdirektor Reinhard Strauch sieht in der Verpflichtung der Außenangreiferin ein weiteres wichtiges Puzzlestück der neuen Aachener Mannschaft: „Neben den bislang gelungenen hochklassigen Verpflichtungen konnten wir mit Lene Scheuschner eine sehr vielversprechende junge deutsche Spielerin verpflichten. Sie hat eine sehr gute Ausbildung in den Nachwuchsleistungszentren Schwerin und Berlin genossen und wir sind sehr froh, dass sie sich entschieden hat, den nächsten Schritt in den Profi-Volleyball mit Aachen zu gehen.“

Auch ihr zukünftiger Trainer Marek Rojko ist sehr zufrieden mit dem Transfer: „Ich wollte neben Dora Grozer eine weitere junge deutsche Spielerin haben. Lene fiel uns dann auf, als wir im Dezember gegen VCO Berlin spielten. Ich suchte das Gespräch mit ihr und ihren Eltern. Natürlich müssen wir hier noch weiter an ihr arbeiten aber sie ist sehr gut ausgebildet und eine talentierte Angreiferin. Ihre Verpflichtung ist für mich außerdem eine tolle Bestätigung, dass Aachen mittlerweile auch für den deutschen Nachwuchs eine interessante Adresse geworden ist.“

(Text von Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl,

Foto von www.foto-herfet.de // Eckhard Herfet)

Ladies in Black starten Vorbereitung

Die Vorbereitung beim Bundesligisten Ladies in Black Aachen auf die 13. Saison in der höchsten Spielkasse startete heute. Cheftrainer Eelco bat zum ersten Balltraining. Geschäftsführer Sebastian Albert hat mit seiner Geschäftsstelle viele Weichen gestellt.

START KARTENVORVERKAUF VORAUSSICHTLICH IM SEPTEMBER

Der Ticketverkauf ist voraussichtlich ab September möglich. Rahmenbedingungen und zu beachtende Vorschriften sind noch in Arbeit. Wir bitten die Fans um Geduld.

Ladies in Black: Bundesliga-Kader komplett!

Der Kader des Aachener Erstliga-Volleyballteams der Ladies in Black für die kommende Saison ist komplett. Rugile Lavickyte ist die elfte und letzte Spielerin im neuen Team von Eelco Beijl.

Ladies in Black Aachen: der Spielplan ist da!

Noch sind 3 1/2 Monate Zeit aber die Vorfreude steigt schon jetzt bei den Verantwortlichen von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black. Die Mannschaft ist fast komplett und nun hat die Volleyball-Bundesliga auch den Spielplan veröffentlicht.

Ladies in Black danken Dr. Frank Schidlowski

Am Montag, 22. Juni 2020 legte Dr. Frank Schidlowski sein Amt als Vorsitzender des PTSV nieder. Die Ladies in Black danken ihm für sein persönliches Engagement für den Erstligavolleyball.

Aachens 10. Spielerin heißt Nina Herelová

Nina Herelová ist die 10. Spielerin, die Bundesligist Ladies in Black Aachen für die Saison 2020/21 unter Vertrag genommen hat. Die Mittelblockerin kommt direkt aus der französischen Liga (Vandoeuvre Nancy) in die Deutsche Bundesliga.

Das Labor GfPS neuer Partner der Ladies in Black

Das Labor GfPS - Gesellschaft für Produktionshygiene und Sterilitätssicherung - ist neuer Partner von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen.

Maddie Haynes greift für Aachen an

Das Erstligateam des PTSV Aachen vermeldet den nächsten Neuzugang: aus den USA kommt die mit 1,93 Meter imposant große Außenangreiferin Maddie Haynes von der „University of California Golden Bears Athletics“ zu den Ladies in Black Aachen.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Teamausstatter

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Sebastian Albert, Tel.: 0241-911903, albert@ladies-in-black.de