20. Januar 2017

LiB Aachen: Doppeltes Spiel, doppeltes Glück!?

Zwei Spiele innerhalb von 21 Stunden für die LiB gegen Suhl und Berlin

Aachen. Gleich zu zwei Heimspielen muss der Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen am kommenden Wochenende antreten: zunächst gibt am Samstag (Anpfiff um 19.00Uhr) der VfB Suhl Lotto Thüringen seine Visitenkarte in Aachen ab, anschließend schaut dann am Sonntag der VC Olympia Berlin (Anpfiff um 16.00Uhr) in der Neuköllner Straße vorbei.

Schaut man sich die Tabellensituation an, so kann es für die Aachenerinnen eigentlich nur das Ziel sein, aus diesem Wochenende mit der vollen Punktzahl von sechs Punkten herauszukommen, die Qualifikation für die „pre-playoffs“ wäre damit wohl gesichert. Doch ein Selbstläufer werden – trotz der sehr überzeugenden Auftritte der Ladies in Black in den letzten beiden Spielen mit einem 3:1-Sieg gegen Wiesbaden und dem 3:0 in Erfurt – beide Partien nicht.

Gegen Suhl tun sich die Ladies in ihrem mittlerweilen neunten Jahr im Volleyball-Oberhaus immer wieder schwer. Allerdings sollte der jüngste glatte Sieg in Erfurt am vergangenen Wochenende sowie der 3:0-Erfolg beim Hinspiel in Suhl den Aachenerinnen den Rücken mehr als stärken. Suhl hatte im vergangenen Sommer mit ähnlichen finanziellen Problemen zu kämpfen wie die Aachenerinnen. Mit „Lotto Thüringen“ scheint man nun allerdings einen potenten Geldgeber gefunden zu haben, weshalb das Team seit dem Jahreswechsel unter dem geändertem Namen „VfB Suhl Lotto Thüringen“ antritt.

Traditionell unbekümmert gehen am Sonntag die Gäste der Ladies in die Spiele der Bundesliga. Immerhin ein Spiel konnte der VC Olympia Berlin – gleichbedeutend mit der Jugend-Nationalmannschaft des DVV – bisher für sich entscheiden: im Oktober entführten die Berlinerinnen zwei Punkte aus Erfurt. Seit nunmehr sechs Spielen konnte VCO zwar keinen Erfolg mehr einfahren, dafür aber in allen Spielen mindestens einen Satz gewinnen, auch gegen die Topteams aus Stuttgart und Dresden.

Selbstvertrauen sollte den Aachenerinnen auch hier das Hinspiel geben, das konnte nämlich 3:1 gewonnen werden. Im Optimalfall können die Ladies also ihre Erfolge aus den Hinspielen wiederholen und ihre Situation in der Tabelle deutlich verbessern.

Damit es soweit kommt, werden auf jeden Fall zwei sehr konzentrierte Leistungen der Mannschaft, aber auch der lautstarke Rückhalt der Fans nötig sein. Doch auf die ist ja bekanntlich Verlass!

Hierzu möchten wir die Team-Managerin des zuletzt in Aachen unterlegenen VC Wiesbaden, Nicole Fetting, zitieren: „Am Ende ist es natürlich in der Halle Neuköllner Straße ein Hexenkessel… dann kommt da enorme Energie von den Tribünen ins Spiel”. Die Ladies in Black freuen sich somit auf hoffentlich viele Zuschauer und Fans mit ordentlich Energie im Gepäck.

Lesen Sie dazu auch unsere Vorberichte zu den Spielen

Übrigens: Tickets gibt es noch für beide Partien an der Tageskasse, welche am Samstag um 17.30 Uhr sowie am Sonntag um 14.30 Uhr öffnet.

Beide Spiele zeigen wir auch im Livestream auf www.sportdeutschland.tv (oder www.vbl.tv) und auch der Liveticker wird unter www.vbl-ticker.de bedient.

22. März 2019

Hauptrunden-Finale: Aachen in Münster

Zum Abschluss der Hauptrunde in der Volleyball-Bundesliga haben die Planer den Fans einen ganz besonderen Leckerbissen in den Kalender geschrieben
15. März 2019

Letztes Heimspiel der Saison in Aachen

Für die Playoffs zieht der Hexenkessel wieder um – zunächst in den bereits bestens bekannten Volleyballtempel von Greenyard Maaseik – die Steengoed Arena.
12. März 2019

1320 Zuschauer sehen verdientes 3:0 gegen VC Wiesbaden

Saskia van Hintum fasste unmittelbar nach der Begegnung das Wichtigste zusammen: „Das war der erste von drei Schritten, die wir erfolgreich gestalten müssen. Und dann sehen wir uns in Maaseik zu den Playoffs.“
08. März 2019

Endspurt beginnt in Aachen mit Kracher

Am Samstag ab 18:00 Uhr steht im Hexenkessel die nächste Herausforderung an und ein großes Volleyballfest ins Haus. Der VC Wiesbaden ist zu Gast und dies ist das erste der letzten drei Spiele in der aktuellen Hauptrunde für die Ladies in Black.
01. März 2019

Spannendes Rennen um die Plätze hinter der Spitze

Nach kurzer Atempause geht es für die Ladies in Black Aachen nun in die Endphase der Hauptrunde. Und da wartet gleich der wohl dickste Brocken in Stuttgart auf die Gäste aus dem Westzipfel.
24. Februar 2019

#MissionMannheim: „Werdet zur Legende“

"Beste Volleyballstory des Jahres" wurde der Bericht über Johanna Steinmetz - Ballrollerin bei den Ladies in Black Aachen!
22. Februar 2019

#MissionMannheim: Die wichtigsten Infos vor dem DVV-Pokalfinale

Der Countdown läuft: Zum insgesamt vierten Mal werden am 24. Februar 2019 die DVV-PokalsiegerInnen in der SAP Arena Mannheim gekürt.
17. Februar 2019

Potsdam nimmt zwei Punkte mit und Saskia van Hintum bleibt

Saskia van Hintum war es, die diesmal als Trainerin der Herzen vom Publikum geehrt wurde. Vor allem deshalb, weil ... sie ihren Vertrag verlängert hat!

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de