09. April 2018

Nach dem Volleyballfest ist vor dem Volleyballevent

Westdeutsche Meisterschaften der weiblichen U16 am Wochenende 14./15.April im Hexenkessel

Groß war die Freude beim PTSV Aachen, als der Westdeutsche Volleyballverband den Aachener Verein mit der Organisation der Westdeutschen Meisterschaften der weiblichen U16 beauftragte.

Nachdem man im Vorjahr allseits großes Lob für die eintägige Veranstaltung in der Altersklasse der U12 noch in der Turnhalle der Gesamtschule an der Bergischen Gasse geerntet hatte, werden nun am Wochenende des 14. und 15.April die 12 besten Teams aus NRW im Hexenkessel der Neuköllner Straße an den Start gehen, um sich als Westdeutscher Meister für die deutschen Meisterschaften in Dresden im Mai zu qualifizieren.

Beginn der Veranstaltung ist am Samstag um 10:15 Uhr mit der feierlichen Eröffnungsfeier, während das Endspiel vor großer Anhängerschar der beteiligten Teams am Sonntag gegen 16:00 Uhr angepfiffen wird.

Das Starterfeld kann sich wirklich sehen lassen, denn die bekannten Namen des nordrhein-westfälischen Leistungsvolleyballs treten in Aachen an. Dabei werden die vier besten Teams aus der NRW-Liga (RC Borken–Hoxfeld, VoR Paderborn, SV Blau-Weiß Aasee und 1.VC Minden) als Köpfe der 4 Vorrundenköpfe gesetzt. Durch 2 Qualifikationsturniere haben sich die anderen Mannschaften ASV Senden, BSV Ostbevern, SC Union Lüdinghausen, TV Gladbeck, USC Münster, VV Humann Essen, SV Blau-Weiß Dingden und natürlich das Heimteam PTSV Aachen durchgesetzt und werden alles versuchen, mit Einsatz und spielerischer Klasse eine möglichst gute Platzierung zu erreichen.

Gespannt kann man sein, ob VV Humann Essen in diesem Jahr das Triple schafft, nämlich zum dritten Mal hintereinander westdeutscher Meister in der weiblichen U16 zu werden.

Der PTSV Aachen bedankt sich schließlich bei der Stawag, die sich direkt nach Bekanntgabe der Ausrichtung dazu bereit erklärt hat, als Hauptsponsor der Veranstaltung zu fungieren.

Der Veranstalter, die Spielerinnen und auch die Teambetreuer und Helfer freuen sich über jeden Besucher. Die Sporthalle an der Neuköllner Straße ist ab 10:00 Uhr geöffnet und der Eintritt ist frei.

PTSV Aachen\\ Sebastian Müller

19. September 2019

Saskia van Hintum neue Nationaltrainerin der Schweiz

Saskia van Hintum ist quasi nun in zweifacher Hinsicht Verantwortliche Trainerin unserer Schweizer Nationalspielerin Maja Storck. Denn der Schweizer Volleyball-Verband hat unsere Cheftrainerin als Nachfolgerin von Timo Lippuner verpflichtet.
06. September 2019

Vorkaufsrecht für Dauerkarteninhaber endet

Vorkaufsrecht der Dauerkarteninhaber endet am Samstag, dem 07. September! Am Montag (9. September) beginnt ab 14:00 Uhr der freie Vorverkauf!
05. September 2019

Ladies in Black schreiten zur Titelverteidigung

Zum dritten Mal in der jüngeren Geschichte der Ladies in Black startet am Samstag, dem 28. September die Aachener Saison kurz vor dem Start der Volleyballbundesliga mit dem NetAachen-Cup.
29. August 2019

Ladies in Black Aachen bitten Jana-Franziska Poll um Vertragsauflösung

Mit einer durchaus ungewöhnlichen Bitte musste Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen an die Deutsche Nationalspielerin Jana-Franziska Poll herantreten, nämlich dem Wunsch nach Vertragsauflösung.
21. August 2019

Endlich geht es los! Die Dauerkarten sind bereit!

Rechtzeitig zum Tag des PTSV startet wie gewohnt der Verkauf der Dauerkarten für den Hexenkessel an der Neuköllner Straße.
23. Juli 2019

Sensation: Deutsche Meisterin und Nationalspielerin Jana Franziska Poll letzter Neuzugang bei den Ladies in Black

Jana Franziska Poll kommt mittlerweile auf 84 Länderspiele für die deutsche A-Nationalmannschaft und erhält im Team - natürlich wieder - ihre schon damals getragene Trikotnummer 8!
15. Juli 2019

Elfte Spielerin der Ladies in Black kommt aus Norwegen

Der Kader der Ladies in Black Aachen für die im Oktober beginnende Spielzeit ist fast komplett: elfte Spielerin ist dabei Außenangreiferin und kommt aus Norwegen, aus diesem skandinavischen Land übrigens zum ersten Mal in der bisher elfjährigen Erstligageschichte der Aachenerinnen.
08. Juli 2019

Marrit Jasper bleibt eine Lady in Black, Tessa Polder kommt zurück

Marrit Jasper bleibt eine Lady in Black. Trotz vieler guter Angebote anderer Klubs gelang es den Aachener Verantwortlichen, die „Nummer 6“ der vergangenen Spielzeit im Team zu halten. Und Tessa Polder, die andere niederländische National-Spielerin, kommt nach einem Jahr beim SSC Palmberg Schwerin wieder zurück in die Kaiserstadt, in das Team von Saskia van Hintum und Co-Trainer Bart Janssen.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de