string(74) "https://www.ladies-in-black.de/wp-content/plugins/slick-wp/js/slick.min.js"
09. März 2020

Nach vier erfolgreichen Jahren: Saskia van Hintum geht!

Zwei Bronzemedaillen werden immer mit der Erfolgstrainerin in Verbindung bleiben

Aachen. Nach vier Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit trennen sich zum Saisonende die Wege von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen und der niederländischen Cheftrainerin Saskia van Hintum. „Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich neue Anreize und ein neues Umfeld brauche“ so die Trainerin nach einer oftmals intensiven und Kräfte zehrenden Zeit im Dreiländereck.

Saskia van Hintum prägte in ihren vier Jahren in Aachen dabei die Mannschaft wie niemand vor ihr. Deshalb kann Sie sicherlich auch zu Recht sagen: “Ich bin stolz auf diese Zeit mit den Ladies in Black und auf das Erreichte!” Zudem ist sie mit diesen vier Spielzeiten auch die „Rekordtrainerin“ Aachens. Keine war länger in der Verantwortung.

Die bald 50-jährige Niederländerin kam in einer Zeit nach Aachen, die nach der Insolvenz im Frühjahr 2016 den kompletten Neuaufbau erforderte. Keine einzige Spielerin stand seinerzeit unter Vertrag. Van Hintum gelang es dennoch, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Mit unter anderem zunächst fünf Niederländerinnen – mit Femke Stoltenborg kam später noch eine sechste hinzu – ging es in die erste Saison. Tessa Polder, Nika Daalderop, Nicole Oude Luttikhuis sowie die US-Amerikanerin McKenzie Adams führte sie dabei zu internationaler Klasse.

Im Sommer 2017 gelang es dann, nahezu die komplette Mannschaft zusammenzuhalten – eine wichtige Basis zum ersten großen Erfolg unter van Hintum: die Bronzemedaille in der Meisterschaft! Die erfolgreichste Saison in der Ära van Hintum war dann 2018/19 und das, obwohl wieder nahezu der gesamte Kader neu aufgebaut werden musste. In der Meisterschaft konnte man erneut die Bronzemedaille gewinnen, im DVV-Pokal kam man bis ins Halbfinale und erstmals in der Geschichte der Ladies in Black Aachen startete man im Europapokal, genauer gesagt im CEV-Challenge-Cup. Zusätzlich ging in dieser Saison bereits der Stern der jungen Diagonalangreiferin Maja Storck auf.

Auch ihrer nun letzten Saison drückte sie ihren Stempel auf: noch nie gelang es den Ladies in Black, in einer Saison die „Top-Drei“ Schwerin, Stuttgart und Dresden in deren eigenen Hallen zu schlagen. Zudem konnte man erneut in Europa auf sich aufmerksam machen und gehörte schlussendlich zu den besten acht Mannschaften im CEV-Challenge Cup.

„Wir bedauern Saskia van Hintums Entscheidung aber müssen sie natürlich akzeptieren. Saskia haben wir enorm viel zu verdanken, Danke Saskia, für vier fantastische Jahre und viele fantastische Momente. Wir werden uns nun gründlich Gedanken machen, mit wem wir zukünftig den eingeschlagenen Erfolgsweg weiterführen werden. Unser Ziel muss es dabei sein, weiterhin ein attraktiver Standort für junge, talentierte Spielerinnen zu sein und diese an die Bundesligaspitze heranzuführen – wie zum Beispiel aktuell Maja Storck“ so Interims-Teammanager André Schnitker.

Der Vorstand des PTSV Aachen um seinen 1. Vorsitzenden Dr. Frank Schidlowski sowie die Ladies in Black Aachen um ihren Geschäftsführer Sebastian Albert bedanken sich ganz herzlich für vier erfolgreiche, spannende und emotionale Jahre mit Saskia van Hintum und wünschen ihr zunächst natürlich noch maximalen Erfolg mit dem Aachener Bundesliga-Team in den Playoffs und danach für ihre Zukunft alles erdenklich Gute in ihrer Funktion als Cheftrainerin der Frauen-Nationalmannschaft der Schweiz.

Text und Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

26. Oktober 2020

MAJA LÖCKER BEKOMMT DAS LADIES-TRIKOT!

Vom Schulsport in die Bundesliga innerhalb von nur sechs Jahren Aachen. Für Maja Löcker wird ein Traum wahr, die 17-jährige wird die 12. Spielerin im Kader von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen. Erst vor kurzem berichtete Cheftrainer Eelco Beijl im Interview mit dem Magazin VOLLEY, dass er sich wünsche, schon bald eine Spielerin aus den […]
21. Oktober 2020

Das passt zusammen!

Die Jacobs Gruppe - einer der zehn größten Volkswagen - und Audi Händler Deutschlands - ist neuer Mobilitätspartner der Ladies in Black Aachen. Das vereinbarten in dieser Woche Guido Zabka, Geschäftsführer der Jacobs Automobile Alsdorf und Ladies in Black Geschäftsführer Sebastian Albert.
13. Oktober 2020

Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH neuer Partner der LiB

Die Ladies in Black dürfen sich schon vor dem nächsten Heimspiel zu den Gewinnern zählen, weil es gelungen ist mit den Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH (CBW) einen weiteren Partner an Bord zu holen.
09. Oktober 2020

Ladies und Lambertz: starkes Doppel für Aachen!

Einen Tag vor dem Saisonstart von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen ist es nun offiziell: Lambertz und die Ladies in Black gehen gemeinsame Wege! Prof. Dr. Hermann Bühlbecker: "Ich habe die Ladies in Black all die Jahre verfolgt. Die Marke Ladies in Black passt perfekt ... und bietet einen tollen Mehrwert."
06. Oktober 2020

André Schnitker hängt das Mikrofon an den Nagel …

… und Tochter Maike Schnitker nimmt es in die Hand! Aachen. Wenn es eine Person gibt, die man immer mit den Volleyballerinnen der Ladies in Black Aachen verbinden wird, dann ist es André Schnitker. Es gibt wohl keine Funktion, die André Schnitker nicht schon inne hatte rund um das Volleyballteam. Seit nunmehr 16 Jahren und […]
05. Oktober 2020

Vorerst kein Ticketverkauf!

Ticketverkauf vorerst gestoppt.  Verfügbarkeit muss den behördlichen Vorgaben angepasst werden. Mund-Nasen-Schutz obligatorisch während des gesamten Aufenthaltes in der Halle. Keine Fangesänge erlaubt. Zuschauerzahl nochmals deutlich verringert.
Hand in Hand mit dem Ordnungs- und Gesundheitsamt; Dr. Simon Dietz (Hygienepartner GfPS), Sebastian Albert (Geschäftsführer Ladies in Black) und Susanne Aumann (Ordnungsamt der Stadt Aachen) freuen sich auf die Saison der Ladies in Black mit zahlreichen Fans
01. Oktober 2020

Ladies in Black: 558 Fans sind derzeit möglich!

Dank der tollen Zusammenarbeit mit dem Gesundheits- und Ordnungsamt der Stadt Aachen kann die Saison am 10. Oktober mit über 550 Fans gegen den SC Potsdam starten.
28. August 2020

Mittelblockerin Leonie Schwertmann kommt nach Aachen

Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen hat nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Leonie Schwertmann engagiert. Geplant war das allerdings zunächst nicht, schließlich waren die Kaderplanungen abgeschlossen.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Teamausstatter

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Sebastian Albert, Tel.: 0241-911903, albert@ladies-in-black.de