26. April 2018

Nationalspielerin Lisa Gründing verstärkt Ladies in Black

Jeanine Stoeten und Anna Kalinouskaya verlassen die Ladies in Black

Aachen – Der erste spektakuläre Neuzugang für den Bronzemedaillengewinner Aachen steht fest: die deutsche A-Nationalspielerin Lisa Gründing wechselt vom Viertelfinalisten Potsdam zum Team von Saskia van Hintum.

LiB-Sportdirektor Sebastian Gutgesell zu diesem Transfer: „Mit Lisa Gründing ist es uns gelungen, eine erfahrene und starke Spielerin nach Aachen zu holen. Dass sich eine deutsche Nationalspielerin für uns entscheidet, zeigt unsere Entwicklung der letzten beiden Jahre.“

Die 26-jährige Niedersächsin wird auf der Homepage des SCP zu ihrem Weggang zitiert mit den Worten: „Ich suche eine neue Herausforderung. Ich hatte eine gute Zeit in Potsdam und bin dem Verein sehr dankbar. Aber jetzt ist die Zeit für einen Wechsel gekommen.“ Die 1,85 Meter große in Burgwedel geborene Mittelblockerin war sieben Saisons eine verlässliche Konstante des Vereins in Brandenburg, bei dem sie zunächst als Außenangreiferin begann und erst ab der Saison 2014/2015 auf eine Block-Spezialistin umgeschult wurde, welche sie heute tatsächlich ist.

Bei der Europameisterschaft 2017 (in Georgien und Aserbaidschan) spielte Lisa Gründing sich in die Stammsechs der Nationalmannschaft. In der Hauptrunde der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit belegt sie in der Statistik einen sehr guten Rang sieben aller Spielerinnen in der Rubrik der gemachten Blockpunkte. Sechsmal in der vergangenen Spielzeit erhielt sie als ausgezeichnete beste Spielerin ihres Teams die MvP-Medaille (2-mal Gold, 4-mal Silber) – das ist für eine Mittelblockerin außergewöhnlich oft.

Auf ihre Entscheidung angesprochen, warum sie sich für den Bundesligastandort Aachen entschieden hat, sagt Lisa Gründing: „Ich bin ganz gespannt auf Aachen und auf meine neue Herausforderung. Ich freue mich total auf die Zusammenarbeit mit Saskia und natürlich auf die Heimspiele im Hexenkessel mit all den zahlreichen Fans“. Und Chef-Trainerin Saskia van Hintum, die zurzeit als Co-Trainerin der deutschen Nationalmannschaft mit Lisa Gründing „arbeitet“, freut sich ihrerseits auch auf die neue Mitte: „Lisa hat letzten Sommer schon in der Nationalmannschaft sehr gut gearbeitet, bis hin zur Stammspielerin. Ihre Erfahrung wird uns sehr helfen, die Aachener Mannschaft weiter gut zu gestalten.“

So froh man ist, wenn man tolle und verheißungsvolle Neuzugänge präsentieren kann, so traurig ist man, wenn man auf der anderen Seite verkünden muss, dass Spielerinnen den erfolgreichen Aachener Kader verlassen. Anna Kalinouskaya und Jeanine Stoeten haben beide entschieden, ihre beeindruckende Spielzeit nun in Aachen zu beenden und zunächst in ihr jeweiliges Heimatland zurückzukehren. Beide Mittelblockerinnen waren zwei Jahre Leistungsträgerinnen der Ladies in Black und haben enormen Anteil an den großartigen Erfolgen der beiden Spielzeiten gehabt – hierfür möchten wir uns ganz herzlich bei Anna und Jeanine bedanken!

Wir wünschen ihnen für ihren weiteren privaten und sportlichen Werdegang alles erdenklich Gute!

Text: Ladies in Black Aachen // André Schnitker
Foto: VBL

16. November 2019

25:23 – so siegt Aachen im Tiebreak!

Bart Janssen: "Die Mädels haben unglaublich gekämpft, im fünften Satz hat dann alles wieder geklappt. Weiter habe ich keine Worte für dieses Spiel und das Ergebnis!"
15. November 2019

Public Viewing beim PTSV

Am Samstag ab 19:30 Uhr die Spitzenpartie im K1 live verfolgen!
12. November 2019

Aachen fiebert Potsdam entgegen

Man darf mit Recht ein Spitzenspiel erwarten, wenn es am Mittwoch um 19:30 Uhr im Hexenkessel an der Neuköllner Straße heißt: „Hier sind sie, unsere/ eure Ladies in Black Aachen“!
25. Oktober 2019

Folgt am Samstag gegen Straubing der vierte Streich?

26.10.2019 – es ist 18:00 Uhr und der Hexenkessel an der Neuköllner Straße brodelt, während André Schnitker die Ladies in Black in die festlich umgebaute Turnhalle zum Heimspiel gegen NaWaRo Straubing ruft.
29. September 2019

NetAachen Cup bleibt in Aachen

Bereits traditionell beschließt der NetAachen Cup die Saisonvorbereitung der Ladies in Black. Am Samstag, 28. September 2019 wurde dieses internationale Turnier zum dritten Mal im Aachener Hexenkessel ausgetragen.
19. September 2019

Saskia van Hintum neue Nationaltrainerin der Schweiz

Saskia van Hintum ist quasi nun in zweifacher Hinsicht Verantwortliche Trainerin unserer Schweizer Nationalspielerin Maja Storck. Denn der Schweizer Volleyball-Verband hat unsere Cheftrainerin als Nachfolgerin von Timo Lippuner verpflichtet.
06. September 2019

Vorkaufsrecht für Dauerkarteninhaber endet

Vorkaufsrecht der Dauerkarteninhaber endet am Samstag, dem 07. September! Am Montag (9. September) beginnt ab 14:00 Uhr der freie Vorverkauf!
05. September 2019

Ladies in Black schreiten zur Titelverteidigung

Zum dritten Mal in der jüngeren Geschichte der Ladies in Black startet am Samstag, dem 28. September die Aachener Saison kurz vor dem Start der Volleyballbundesliga mit dem NetAachen-Cup.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de