19. August 2017

Polnische Außenangreiferin komplettiert den Kader der Ladies in Black

PTSV Aachens Trikotnummer 9 trägt die junge Karolina Pisla

Die elfte – und somit letzte – Spielerin des neuen Kaders für die Mitte Oktober beginnende Spielzeit steht fest: es ist die 21 Jahre junge polnische Außenangreiferin Karolina Pisla, die zuletzt in der polnischen „Orlen Liga“ für PTPS Pila spielte. In der Saison 2015/2016 schlug Pisla – übrigens zusammen mit Deutschlands National-Libera Lenka Dürr – noch für den starken Verein Impel Wroclaw auf, ebenfalls in der polnischen Ersten Liga.

Die 1,84 Meter große Angreiferin, die bei den Ladies in Black die Trikotnummer 9 erhalten wird (letzte Saison Nika Daalderop), ist in der vergangenen Woche in Aachen angekommen und hat ihre kleine Wohnung schon bezogen. Chef-Trainerin Saskia van Hintum freut sich auf den polnischen Neuzugang, weil „Karolina eine junge, gut ausgebildete Spielerin ist, die in ihrem ersten Jahr im Ausland perfekt in unser ‚Projekt’ reinpassen wird.“ Sportdirektor Sebastian Gutgesell ergänzt: „Wir wollen den in der letzten Saison begonnenen Weg weitergehen, nämlich junge, hochtalentierte Spielerinnen weiterentwickeln. Und in ‚diesen Weg’ hat Karolina genau reingepasst.“

Und auch die neue „Lady“ selbst hat sich zu ihrem Transfer in die Domstadt geäußert: „Ich bin sehr aufgeregt, nun in einem Erstliga-Team in Deutschland zu spielen. Das ist mein erster Verein im Ausland, also ist das eine große Herausforderung und ein Abenteuer für mich. Ich möchte meine Volleyball-Fähigkeiten durch regelmäßiges Spielen verbessern und mein Bestes für den Verein tun.“ Dann lächelt sie und sagt: „Mein zweites Ziel ist die deutsche Sprache zu lernen. Und ich kann es kaum erwarten: mein erstes Spiel mit den ‚Ladies in Black’ Aachen.“

Somit sieht der Aachener LiB-Kader für die am 21. August beginnende Vorbereitungsphase der Saison 17/18 folgendermaßen aus:
Trainerin Saskia van Hintum und Co-Trainer Erik Reitsma (beide NED), Zuspiel: Lindsay Dowd (USA) und Neuzugang Britt Bongaerts (NED – zurück vom USC Münster), Libera: Kirsten Knip (NED), Diagonal: Frauke Neuhaus (GER) und Jelena Sunjic (CRO – vom amerikanischen College-Team ‚Bowling Green State University’), Mittelblock: Tessa Polder (NED), Anna Kalinovskaya (BLR) und Jeanine Stoeten (NED) und im Außenangriff: McKenzie Adams (USA), Nicole Oude Luttikhuis (NED) und Karolina Pisla (POL).

10. Mai 2019

Emily Thater wird neue Mittelblockerin bei den Ladies in Black

"Ich erinnere mich an die tollen Fans von Aachen, die gute Ballwechsel und gute Leistungen auch von den Gastmannschaften zu würdigen wissen. Ich kann es kaum erwarten, die besten Fans der Liga kennenzulernen!“
08. Mai 2019

Die Ladies in Black Aachen verlängern mit Zuspielerin Aziliz Divoux

Saskia van Hintum: „Sie hat mit ihrer energischen Ausdauer gezeigt, wie man sich Ziele setzen und diese auch schaffen kann. Schön, dass sie sich weiter bei uns in Aachen entwickeln will – das freut mich sehr“.
26. April 2019

Carolus Thermen bleiben den Ladies in Black treu

In einer Pressemitteilung geben die Carolus Thermen Bad Aachen die Verlängerung der Kooperation mit den Ladies in Black bekannt. Ein weiteres positives und frühzeitiges Signal für die Planungen der kommenden Saison, worüber man sich bei den Volleyballerinnen sehr freut!
18. April 2019

Ladies in Black auf Augenhöhe und mit Bronze

Beim dritten Halbfinalspiel setzt sich der Allianz MTV Stuttgart durch und die Ladies in Black Aachen gewinnen zum zweiten Mal in Folge mit Saskia van Hintum Bronze!
16. April 2019

Halbfinale zum Dritten

2.043 Zuschauer waren live dabei, als die Ladies in Black Aachen mit einer stark gesteigerten Leistung dem Favoriten Allianz MTV alles abverlangten und mit 1:3 unglücklich verloren. Deshalb geht es am Donnerstag ab 19:00 Uhr in der Stuttgarter SCHARRena darum, ob die Saison nun auch für die Ladies in Black beendet ist...
12. April 2019

Aachen gegen Stuttgart: Runde 2!

"Im Heimspiel können unsere Fans den Unterschied ausmachen, … und es wäre toll, wenn wir einen neuen Zuschauerrekord aufstellen würden. Die Mannschaft hat sich das ... mehr als verdient" so Hallensprecher André Schnitker.
10. April 2019

Halbfinale – und Aachen ist dabei

Zum dritten Mal in der elfjährigen, ununterbrochenen Bundesligageschichte der Ladies in Black Aachen heißt es Halbfinale! Was für ein Erfolg! Und am Sonntag, 14.04. ab 16:00 Uhr gibt es in Maaseik eine Neuauflage des Pokalhalbfinales. Diesmal mit dem besseren Ende für Aachen?
10. April 2019

WICHTIGE INFOS ZU DEN SPIELEN IM PLAYOFF-HALBFINALE GEGEN ALLIANZ MTV STUTTGART

Hier gibt es alle Informationen rund um die Halbfinalbegegnungen der Ladies in Black mit dem Allianz MTV Stuttgart

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de