04. Mai 2018

Sportlicher Umbruch beim Bronzemedaillen Gewinner Ladies in Black Aachen

Saskia van Hintum sicher: „Wir werden wieder eine tolle und begeisternde Mannschaft haben“

Aachen – Nach den Vertragsverlängerungen von Libera Kirsten Knip und Aussenangreiferin Nicole Oude Luttikhuis, den veröffentlichten Abgängen der Mittelblockerinnen Anna Kalinouskaya und Jeanine Stoeten und der Neu-Verpflichtung von Blockspezialistin Lisa Gründing vom SC Potsdam warten nun alle Fans der Ladies in Black auf weitere gute Nachrichten, was die Saison 2018/2019 angeht. Und da die vergangene Saison mit dem dritten Platz und dem Gewinn der Bronzemedaille so erfolgreich war, wünscht sich natürlich auch jede/r Aachener Volleyball-Liebhaber, dass möglichst viele Spielerinnen dieser tollen Mannschaft in Aachen bleiben.

Doch leider ist es diesmal – anders als mit den acht (!) Vertragsverlängerungen im vergangenen Sommer – anders. Hierzu muss man allerdings feststellen, dass es eher in der Bundesliga normal ist, zu Beginn einer neuen Saison viele neue Gesichter kennen zu lernen und diese „acht Verbliebenen“ der Vorsaison ein absolutes Novum darstellte.

Wie bei vielen Bundesliga-Konkurrenten schon nachlesbar – dass man nämlich auch an anderen Standorten viele Spielerinnenweggänge zu verkraften hat, erwischt auch das Aachener Team dieses Mal wieder einen größeren Umbruch.

Bei einigen unserer Ladies hat sich die sportliche Leitung entschieden, mit anderen Spielerinnen einen nächsten sportlichen Schritt zu machen, bei anderen Spielerinnen des Kaders war es so, dass sie selber in der kommenden Spielzeit einen anderen sportlichen Weg einschlagen möchten, da attraktive Angebote von Top-Mannschaften vorlagen. Da ist dann der Erfolg der letzten Saison irgendwie auch ein begleitender Fluch.

Ernüchternder Fakt jedenfalls ist, dass sich auch die Wege der Spielerinnen Britt Bongaerts, Lindsay Dowd, Tessa Polder, Karolina Pisla, Jelena Sunjic, Frauke Neuhaus sowie Mannschaftskapitänin McKenzie Adams und der Ladies in Black Aachen trennen werden.

Auf diesem Wege bedanken sich die Verantwortlichen des Aachener Bundesligisten ganz herzlich für die fantastische Leistung in der letzten Saison, verneigen sich vor dieser harmonischen Ausnahmemannschaft ein letztes Mal und wünschen allen Spielerinnen in der kommenden Saison das Beste – bei der ein oder anderen wird es sicher so sein, dass man sie auf der anderen Seite des Netzes in Aachen agieren sehen wird.

Wo, also bei welchem neuen Club unsere Ladies demnächst aufschlagen, werden die aufnehmenden Vereine sicher bald bekannt geben. In den nächsten Tagen und Wochen werden aber auch neue Ladies in Black, die kommenden Spielerinnen der neuen Spielzeit vorgestellt und hierauf können sich alle Aachener definitiv freuen.

Für die durch den Verlust von neun Spielerinnen der „Bronze-Saison“ sicherlich traurigen Volleyball-Freunde in der Region Aachen gibt es zum Schluss eine gute und wichtige Botschaft von Chef-Trainerin Saskia van Hintum, die zurzeit bei der deutschen Nationalmannschaft als Co-Trainerin arbeitet:

„Natürlich hätte auch ich mich gefreut, die ein oder andere Spielerin weiter bei mir im Team zu halten, aber manchmal kann man den sportlichen Lauf der Dinge nicht aufhalten. Ich bin aber jetzt schon sicher, sagen zu können, dass wir wieder eine tolle und begeisternde Mannschaft haben werden. Darauf kann sich unser Aachener Publikum verlassen.“

23. Juli 2019

Sensation: Deutsche Meisterin und Nationalspielerin Jana Franziska Poll letzter Neuzugang bei den Ladies in Black

Jana Franziska Poll kommt mittlerweile auf 84 Länderspiele für die deutsche A-Nationalmannschaft und erhält im Team - natürlich wieder - ihre schon damals getragene Trikotnummer 8!
15. Juli 2019

Elfte Spielerin der Ladies in Black kommt aus Norwegen

Der Kader der Ladies in Black Aachen für die im Oktober beginnende Spielzeit ist fast komplett: elfte Spielerin ist dabei Außenangreiferin und kommt aus Norwegen, aus diesem skandinavischen Land übrigens zum ersten Mal in der bisher elfjährigen Erstligageschichte der Aachenerinnen.
08. Juli 2019

Marrit Jasper bleibt eine Lady in Black, Tessa Polder kommt zurück

Marrit Jasper bleibt eine Lady in Black. Trotz vieler guter Angebote anderer Klubs gelang es den Aachener Verantwortlichen, die „Nummer 6“ der vergangenen Spielzeit im Team zu halten. Und Tessa Polder, die andere niederländische National-Spielerin, kommt nach einem Jahr beim SSC Palmberg Schwerin wieder zurück in die Kaiserstadt, in das Team von Saskia van Hintum und Co-Trainer Bart Janssen.
01. Juli 2019

Neue Mittelblockerin der Ladies in Black heißt Lynn Blenckers

"Ich bin sehr froh, dass ich mit Saskia arbeiten werde und erwarte mir, viele neue Dinge von ihr zu lernen."
27. Juni 2019

Ladies in Black zur Saisoneröffnung live auf Sport1

Die Spielpläne 2019/20 sind veröffentlicht. Bei den Frauen macht Vorjahresfinalist SSC Palmberg Schwerin gegen die Ladies in Black aus Aachen (Live bei Sport1) den Anfang.
27. Juni 2019

Die Ladies in Black sind auf Diagonal komplett

Der Kader der Ladies in Black Aachen wächst und wächst. Mit der Verpflichtung der 20-jährigen Polina Malik ist die Diagonalposition komplett.
17. Juni 2019

DVV-Pokalauslosung: Achtelfinals stehen fest

Die Achtelfinalpartien werden am 2. und 3. November 2019 gespielt. Die Ladies in Black Aachen spielen ihr Achtelfinale gegen den Regionalsieger Nordost/Nord.
14. Juni 2019

Der neue Co-Trainer der Ladies in Black Aachen kommt aus Belgien

Der Nachfolger von Erik Reitsma ist gefunden! Bart Janssen ist A-Lizenz-Trainer und war früher viele Jahre Erstliga-Zuspieler in verschiedenen Ligen, unter anderem im belgischen Maaseik, aber auch in Deutschland beim Moerser SC.

Unsere Partner

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Sponsor werden?

Großer Sport. Begeisternde Athletik. Ästhetisch, packend und mitreißend.
Seit 2008 spielen die LADIES IN BLACK in der ersten Bundesliga. Und sind dort zu einer starken Marke für Volleyball in seiner fairsten, schönsten und emotionalsten Form geworden.

Werden Sie Teil dieser Marke und profitieren Sie in einer flexiblen Partnerschaft von ihrer großen Bekanntheit. Erschließen Sie neue Zielgruppen in unserem begeisterten Publikum, fördern Sie den Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen und stärken Sie Ihr Image an der Seite eines jungen und dynamischen Partners. Von Textilwerbung über Spielfeld- und Randwerbung bis hin zu einem attraktiven Spieltagessponsoring bieten wir Ihnen viel spannende Möglichkeiten. Erste Einblicke bietet unsere Information für Interessierte. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Chancen, Bestandteil von Profivolleyball in Aachen zu werden.
Wir beraten Sie gern und entwickeln für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Sponsorenpaket.

Ihr Ansprechpartner: Dieter Ostlender, Tel.: 0241-911903, ostlender@ladies-in-black.de